Zweisitzrakete

 A 2012
Romanze, Komödie 01.03.2013 ab 0 92 min.
Zweisitzrakete

Manuel möchte seine beste Freundin Mia für sich gewinnen, doch die ist in einen anderen verliebt: die Erfüllung eines Kindheitstraumes soll da Wunder wirken.

Manuel (Rubey) und Mia (Alissa Jung) sind beste Freunde. Die Liste an Dingen, die sie gemeinsam erleben möchten, ist lang: Ein Foto von einem weißen Hai machen und eine Kokosnuss aus einem Supermarkt stehlen, um sie zu ihrer Palme zurückbringen, etwa. Und vor allem: nach New York gehen.

Die Liste an Dingen, die Manuel heimlich an Mia liebt, ist noch länger: ganz oben steht ihr regelmäßiger Schluckauf.
Doch während Manuel weiter träumt und sein Liebesgeständnis weiter aufschiebt, verliebt sich seine beste Freundin im Südtirol-Urlaub in einen italienischen Piloten und will prompt mit ihm auswandern. Ein Plan muss her und Manuels Kumpel Detlev (Simon Schwarz) soll helfen. Der versammelt die von ihm geleitete Selbsthilfegruppe geschiedener und gescheiterter Männer (großartig: Thomas Stipsits, Alexander Jagsch, Andreas Patton und Denis Moschitto) um sich. Gemeinsam wird beschlossen, in einer Nacht- und Nebelaktion eine alte Zweisitzrakete aus dem Technischen Museum zu stehlen. Immerhin hat Mia als kleines Mädchen immer von einem Fantasieastronauten geträumt, der sie ins All entführt.

Details

Manuel Rubey, Alissa Jung, Simon Schwarz, Thomas Stipsits, Alexander Jagsch, Andreas Patton
Hans Hofer
Bernhard Fleischmann & Boris Fiala
Leena Koppe
Hans Hofer
Lunafilm
ab 0

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken


  • Gute Darsteller im Kampf gegen ein inferiores Drehbuch. Quälende 45minuten verstreichen, bis endlich der Plan zum Raketenraub gefasst wird. Dieser sollte wohl den komödiantischen Höhepunkt abgeben, es reicht aber nur für eine Abfolge belangloser Filmzitate. Kaum Lacher im Publikum, Schade um´s Geld.

  • Ein toller Film für alle!
    Endlich ein Film der meine Tochter (14Jahre) und mich gleichermaßen begeisterte!!! Und auch der Papa musste über die herrlich komische Truppe schmunzeln :-) Empfehlung!!!

  • Zum Abheben
    Vorab im Gartenbaukino gesehen und einfach nur begeistert! Wunderbar komisch mit einer Selbsthilfegruppe "einfach zum Verlieben". Sehr empfehlenswert!

    Re:Zum Abheben
    mit den deutschen haben die österreicher eins gemeinsam: sie sind unfähig, lustige komödien zu machen und verlieren sich in ultraseichtem schmalz. ein nervötetend langweiliger unfilm.

    Re:Zum Abheben
    Interessant, dass mein Kommentar, der keine Hymne war, sofort zensuriert wurde.
    Ich versuche es nochmals. Ich fand den Film alles andere als toll.