Ein Lied geht um die Welt (1958)

 BRD 1958
Komödie 102 min.
4.90
Ein Lied geht um die Welt (1958)

Die Geschichte des jüdischen Startenors Joseph Schmidt, der 1942 nach Jahren der Flucht vor den Nazis im Internierungslager Girenbad in der Schweiz starb.

Joseph Schmidt, geboren am 4.3.1904, wuchs in Dawideny und Czernowitz auf, wo der spätere Startenor von Weltruhm schon als Kind in der Synagoge sang: als Kantor. In der zweiten Hälfte der 1920er-Jahre begann sein rasend schneller Aufstieg, mit bestverkauften Platten und unvorstellbar populären Radioauftritten. Nach der Machtergreifung der Nazis war Schmidt klar, dass er Deutschland so bald wie möglich verlassen musste - er war ein bevorzugtes Ziel ihrer Hetze. Er floh nach Österreich, '38 weiter nach Belgien, dann nach Frankreich, bis er 1942 in der Schweiz landete, wo er am 16.11. des Jahres im Internierungslager Girenbad einen Tod starb, den die Ärzte hätten verhindern können. -

Eine deprimierende Geschichte, die der Film etwas sehr viel undifferenziert-schicksalsergebener erzählt, als es sich eigentlich gehören sollte. (om) (Filmarchiv Austria)

Details

Hans Reiser, Sabina Sesselmann, Ruth Stephan, Theo Lingen, Annie Rosar, Johanna Hofer, u.a.
Géza von Bolváry
Ernst Neubach

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken