Eine Liebe von Swann

Un amour de Swann

F, BRD, 1984

DramaRomanzeLiteraturverfilmung

Schlöndorff setzte hiermit seine Reihe von Literaturverfilmungen mit einem Werk aus dem Proust´schen Romanzyklus fort.

Min.110

Man darf davon ausgehen, dass Schlöndorff seinen Proust besser gelesen hat als manche Kritiker, die ihm die »Unverfilmbarkeit« der Vorlage vorwarfen. Diese als unbestritten anzuerkennen und dennoch seine Version der Geschichte vorzulegen, ist Schlöndorffs ambitionierter Ansatz. Der Weg dahin ist schwierig, er übernimmt ein Regieprojekt, das Peter Brook nicht ausführen kann, setzt die bislang nur aus Komödien bekannte Ornella Muti gegenüber Catherine Deneuve bei der Besetzung der Kurtisane Odette durch.

Als eine Art Reverenz gegenüber dem verehrten Visconti gelingen Schlöndorff mithilfe des Kameramannes Sven Nykvist Intimbeobachtungen einer anachronistischen Adelskaste, deren Nachkommen er während seiner Zeit in Frankreich selbst kennenlernte. Mehrere Drehbuchversionen werden verfasst, man einigt sich schließlich darauf, aus dem Romankomplex innerhalb eines einzigen Tages das mikrokosmisch darzustellen, was Experten »die genaueste Beschreibung und Analyse der Liebe in der modernen Literatur« genannt haben. (gk)

(Text: Filmarchiv Austria)

IMDb: 6.4

  • Schauspieler:Jeremy Irons, Ornella Muti, Alain Delon, Fanny Ardant, Marie-Christine Barrault

  • Regie:Volker Schlöndorff

  • Kamera:Sven Nykvist

  • Autor:Peter Brook, Jean-Claude Carrière nach Marcel Proust

  • Musik:David Graham, Hans Werner Henze, Gerd Kuhr, Marcel Wengler

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.