Freakstars 3000

 D 2003
Komödie, Independent, Dokumentation 75 min.
7.10
film.at poster

Schlingensiefs jüngster Film ist die Dokumentation seines an der Volksbühne Berlin realisierten Projekts FREAKSTARS, das aus den Reihen behinderter Personen aus einem Heim »Deutschlands Superfreak« heraussieben möchte.

Die Kritik seines Ansatzes - das Ausstellen selektiver Verfahren unter sozialen und politischen Bedingungen und die damit verbundene Geschichte - trifft sich hier perfekt mit der Brutalität der Casting-Shows, die all ihrer Menschenfeindlichkeit zum Trotz zur leichthin akzeptierten Mainstreamunterhaltung werden konnten. Trotz aller Härten, die sich auch in der zugrunde liegenden TV-Show wiederfinden lassen, kann man in FREAKSTARS 3000 etwas wie einen herzlichen, emotionalen Gegenentwurf zu den Konzepten der großen Sendestationen erkennen. Insbesondere in der Ausstellung der Prozesshaftigkeit und des Inszenierungscharakters wird dies, wie auch die angewandten Strategien der Täuschung, deutlich und spürbar. (tb/Filmarchiv Austria)

Details

Werner Brecht, Susanne Bredehöft, Irm Hermann, Christoph Schlingensief, Achim von Paczensky, Helga Stöhhase
Christoph Schlingensief
Christoph Schlingensief

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken