Große Haie - Kleine Fische

 USA 2004

Shark Tale

Komödie, Kinderfilm, Animation 15.10.2004 ab 0 90 min.
6.00
film.at poster

Oscar, ein kleiner, unglücklicher Fisch träumt von Heldentaten, Ruhm und Ehre.

Wer träumt nicht davon, ein Star zu sein? Oscar, ein kleiner, unglücklicher Fisch in der schillernden Unterwasserwelt, möchte in der Nahrungskette endlich weiter nach oben klettern - der miese Job als Walwäscher steht ihm längst bis zu den Kiemen.

Eines Tages wird der Sohn des Hai-Mafiosi "Don Lino" von einem herabfallenden Anker getötet - die Chance für Oscar, sich mit den Lorbeeren eines Helden zu schmücken. Schon bald macht seine Geschichte im ganzen Riff die Runde. Und Engelsfisch Angie schwimmt ihm ebenso hinterher, wie Fisch-Fatale Lola. Doch schon bald sind dem vermeintlichen Hai-Bezwinger die Mafia-Haie auf den Flossen. Und um Oscar und seine geschuppten Freunde schlagen die Wellen immer höher ...

Ein turbulentes Hai-Abenteuer für kleine und große Mafiosi.

Details

Original-Stimmen: Will Smith, Robert de Niro, Renée Zellweger, Angelina Jolie, Martin Scorsese, Michael Imperioli
Eric Bibo Bergeron, Vicky Jenson
Michael J. Wilson, Rob Letterman
UIP
ab 0

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • ein ärgernis
    für mich ist dieser film einmal mehr ein beweis, dass auch mit noch so viel geld kein guter film zu machen ist, wenn das buch einfach schlecht ist. irgendwann habe ich mich dabei ertappt, wie ich zunehmend verärgert wurde - ab diesem zeitpunkt bin ich dann auch aus der handlung rausgekippt und die story konnte auch nicht "zünden". der film ist us-kino von der stange, die einzige pointe, die sich durch den ganzen film zieht, ist die gegenüberstellung der unterwasserwelt mit der welt oben - oder wenn man so will, mit der welt, wie sie sich wohl in den usa zeigt. natürlich ist alles genauso wie oben - nur eben fischiger, ha ha. herzlich wenig für einen abendfüllen film.
    der vergleich mit nemo drängt sich natürlich auf, und da gibt es für mich einen klaren sieger. sowohl von der story, von der identifikationsmöglichkeit mit den charakteren als auch von der qualität der animation her gewinnt für mich nemo. meine kleine tochter war damals ganz vernarrt in den clownfisch. vom will-smith-fisch weiss ich gar nicht mal mehr den namen. macht nichts.

  • Zeitverschwendung
    Wer einen guten Animationsfilm sehen will: Bitte nicht in SHARK TALE gehen!
    Animationsfilme haben die größten Möglichkeiten, Fantasie zu inszenieren. Das wird hier überhaupt nicht genützt. Statt dessen ständiges, nervendes Gequatsche der Star-Stimmen.
    Wozu solche Filme erzeugt werden, ist mir ein Rätsel. Warum solche Filme nach Europa importiert werden, ist mir auch schleierhaft. (Wahrscheinlich weil jeder US-Müll, der in den Staaten Kasse gemacht hat, auch die europäischen Kinos verdrecken muss.)
    Abgesehen davon sind die deutschen Bearbeiter Analphabeten. Denn sowohl nach alter wie neuer Rechtschreibung heißt es nun mal "große" und nicht "grosse".
    Dieser Film benötigte laut Abspann drei Regisseure. Und ich habe den Verdacht, dass mindestens zwei davon während der Dreharbeiten hirntot waren.
    Alles ansehen, auch jeden Will-Smith-Junk, nur nicht diese Überflüssigkeit!

  • Nemo rules
    Sharktale beginnt fulminant, hat tolle Action und coole Sprüche. Irgendwann geht dem Film aber die Puste aus und man besinnt sich auf das, was man bei Disney wohl einen sicheren Hafen nennt: Familienwerte, jeder darf anders sein, Reichtum und Macht ist nicht alles, etc., blabla.

    Sorry, aber dieser so sicher scheinende Hafen ist total ausgeluscht. Warum fällt den Disney-Machern nicht einmal ein Ende ein, in dem sich nicht alle in den Armen liegen und vor Pseudo-Rührung heulen.

    Shrek und Nemo waren tolle Bespiele für erfrischenden, modernen Zeichentrick. Mit Sharktale fällt Disney wieder ein Stück zurück.

    Zum Positiven: Die Animation ist super, die Sprecher genial (habs allerdings auf Englisch gesehen) und die Gags besonders zu Beginn zum Brüllen.

    Fazit: Der Film ist einen Nachmittag mit den Kids immer wert. Unterhaltung auf gutem, aber leider nicht hervorragendem Niveau.

    Re:Nemo rules
    sharktale und shrek sind von dreamworks
    nemo ist von pixar/disney

    shrek ist ein wahnsinn, echt super
    sharktale ist einer der miesesten filme die ich gesehen habe

    ich verstehe nicht wie shrek und sharktale vom gleichen studio gemacht werden konnten, aber es wird wieder besser denn madagascar sieht wieder vielversprechend aus!

    ich war ein vorstellung um 18.30, wo noch relativ viele kinder im kino saßen, die hatten nicht viel zu lachen, und wurden auch immer unruhiger

    ich bin ein wirklicher fan von allen animationsfilmen aber der wird der erste sein den ich mir sicher nicht auf dvd kaufen werde

  • Nettes Filmchen, aber...
    Also aufmachungstechnisch, also graphisch, ist hier wieder mal ein vorläufiges Optimum erreicht worden. Die Farben fetzen wie im buntesten Comic und trotzdem gibt's Details noch und nöcher. Optisch also einwandfrei. Was mich ein bisschen gestört hat, war die optische Umsetzung von den Fischen, insbesondere von Oscar. Man hat einen Fischkörper genommen und "einfach" Will Smith's Kopf draufgesetzt. Das wirkt irgendwie nicht "fischig" (im Gegensatz zu Nemo&Co). Auch Schade, dass nicht die übliche Will Smith Synchronstimme zum Einsatz gekommen ist.

    Die Geschichte hat Herz und Handlung, eine szenisch gute Umsetzung und nette Musik. Was mir aber am stärksten negativ aufgefallen ist, ist das durchwegs amerikanisch geprägte Ambiente. Es ist, als ob man einen 'Schwarzen-Film' genommen hätte und ihn auf Cartoon runtergezeichnet hätte. Das spiegelt sich in der Umgebung, in den Characteren, in der Sprache, in den Handlungen, etc. alles wieder. Insofern hat der Film wohl ein amerikanisches Zielpublikum im Auge gehabt...

    Anyway, der Film ist keineswegs schlecht. Optik und Sound top, Handlung gut (war natürlich in Realfilmen schon mal da), Charakterdarstellung ebenfalls wirklich gut. Fazit: ein gut gemachter Film mit dem Manko, dass spezifische, kulturelle Klischees bedient werden. Für Zeichentrickfans (und wahrscheinlich auch Nemo Fans) sicher einen Besuch wert.

    (Meine Wertung: 7 von 10 Punkte)