Idiocracy

 USA 2006
Komödie, Independent, Science Fiction 84 min.
6.50
Idiocracy

In 500 Jahren geht die menschliche Durchschnittsintelligenz gegen Null, einzig die Überwachung der mit einem Barcode gekennzeichneten debilen Untertanen funktioniert perfekt.

Der 2005 experimentell eingefrorene, zu spät erwachte Normalbürger GI Joe Bauer (Luke Wilson) wird zunächst als intelligentester Mensch der Welt gejagt, verhindert aber am Ende mit einer genialen Idee die Hungerkatastrophe. Er lenkt Wasser auf die Felder - statt Gatorade. Darauf muss man erst einmal kommen!

Details

Luke Wilson, Maya Rudolph, Dax Shepard, Terry Crews, Justin Long, u.a.
Mike Judge
Theodore Shapiro
Tim Suhrstedt
Mike Judge, Etan Cohen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Lernet und mehret euch
    Ein Blick in die Zukunft zeigt wie der Titel verheißt die ’Herrschaft der Idioten’. Mit leichter Hand inszeniert, kommt dieser Science Fiction Streifen locker flockig daher. Nicht nur wegen der Sprache der Zielgruppe („Voll geil eh!“)sollte, deren Interesse geweckt werden und könnte als Warnung verstanden werden. Wenn die McDonaldisation weiter voran schreitet, das Lesen völlig vernachlässig wird und man anstatt zu lernen nur noch vor der Glotze sitzt, dann könnte es soweit kommen. Das Lachen bleibt uns dann doch im Hals stecken, wenn wir eine Welt sehen, in der nur noch völlig verblödete Zeitgenossen leben. Total manipuliert von prollähnlichen Kraftmeiern. Grundlegendes, einfachstes Wissen ist abhanden gekommen, wie zum Beispiel, dass Pflanzen Wasser brauchen. Leider ist manches von den Details gar nicht so fern, sondern bereits heute wahrzunehmen. Es ist nicht nur eine Auforderung die Geburtenrate in die Höhe zu treiben, sondern auch das Wissen zu steigern.