Kleiner Mann - ganz groß

 D 1956
Drama, Kinderfilm 93 min.
5.10
Kleiner Mann - ganz groß

Ein kleiner Junge kämpft darum, sein Pferd behalten zu dürfen.

In früher Kindheit haben Robby und seine große Schwester Meike ihre Eltern durch einen Autounfall verloren. Der Großvater, der ehemalige Stallmeister Theodor Krüger, hat die beiden Waisen zu sich genommen. An Robbys 7. Geburtstag schenkt er dem pferdenärrischen Enkel ein Fohlen, den Sohn der erfolgreichen Rennstute Cleopatra. Überglücklich nennt Robby das Fohlen "Kleiner Bruder".

Als der Großvater stirbt, bekommt Robby mit Professor Schröder einen neuen Vormund. Der erlaubt zwar, dass der Junge bei seiner Schwester Meike bleibt, verlangt aber, dass alle Tiere aus Krügers kleiner Zucht verkauft werden. Robby kann jedoch den "Kleinen Bruder" heimlich bei Bauer Moser unterbringen, der darauf spekuliert, das wertvolle Tier zu behalten, wenn die Futterkosten nicht mehr bezahlt werden können.

Und tatsächlich gerät Robby in eine schwierige Situation. Seine Schwester Meike hat einen Unfall mit ihrem Freund Thomas und wird ins Krankenhaus eingeliefert. Mit großer Anstrengung kann der Kleine zunächst die Pension für "Kleiner Bruder" selbst bestreiten, doch als er ins Internat muss, scheint der Kampf um sein Pferd verloren zu sein. In dieser Situation hilft in Robbys Augen nur noch einer: der heilige Leonard, Schutzpatron der Pferde. Und tatsächlich schickt dieser ihm einen rettenden Engel in Gestalt eines gewissen Herrn Wendland.

Doch bis zum Happy End ist es noch ein langer Weg...

Details

Oliver Grimm, Joachim Fuchsberger, Karin Dor, Hans Leibelt u.a.
Hans Grimm
Ilse Lotz-Dupont, Franz Seitz

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken