Miss Undercover 2 - Fabelhaft und bewaffnet

 USA 2005

Miss Congeniality 2

Komödie, Krimi 25.03.2005 115 min.
5.00
film.at poster

Die burschikose Agentin Gracie Hart macht sich wieder an die Arbeit: nachdem ihre besten Freunde entführt wurden, nimmt sie die Spur auf.

Gracie stellt frustriert fest, dass ihr plötzlicher Ruhm ihre geschätzten Undercover-Einsätze unmöglich macht. Widerwillig lässt sie sich von ihrem Vorgesetzten, Agent McDonald (Ernie Hudson), zu der einzigen Aufgabe überreden, mit der sie dem FBI jetzt noch nützen kann: Herausgeputzt und aufgedonnert tritt sie in den Talkshows als "das Gesicht des FBI" auf. Das FBI will den größten PR-Coup in seiner Geschichte optimal nutzen und schiebt sein neues Aushängeschild ständig ins Rampenlicht: Gracie muss immer wieder demonstrieren, wie sie den Fall bei den Misswahlen gelöst hat - und das Publikum vergöttert sie dafür. Gracie kann dem Job zunächst überhaupt nichts abgewinnen, doch sie gewöhnt sich an die ständige Aufmerksamkeit, und schon bald übertreibt sie ihre neue Aufgabe sogar.

Doch dann werden Gracies beste Freunde, die Misswahl-Siegerin Cheryl Frazier (Heather Burns) und der Conferencier der Misswahlen, Stan Fields (William Shatner), in Las Vegas entführt, und sofort besinnt sich Gracie auf ihre Instinkte als Gesetzeshüterin.

Mit ihrer neuen Parterin Sam (Regina King), die ihr eigens zur Seite gestellt wird, eilt Gracie nach Las Vegas und beginnt, verdeckt zu ermitteln. Allerdings muss sich das Frauen-Duo erst aneinander gewöhnen...

Details

Sandra Bullock, Regina King, Ernie Hudson, Enrique Murciano, Treat Williams, Heather Burns, William Shatner, u.a.
John Pasquin
John Van Tongeren
Peter Menzies Jr.
Marc Lawrence
Warner Bros.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • irgendwie einfach - Teil 1
    Inhalt:

    Nachdem GRACIE HART (Sandra Bullock) Miss Amerika Teil 2 wurde, ging es Ihr im FBI nicht mehr so gut, da sie oft verarscht wird, und Ihre Beziehung zu Ihrem Freund vom 1. Teil des Filmes kaputt geht, der vögelt ne andere. Zuviel Ruhm mag er eben nicht. Also läßt sie sich von Agent McDONALD (Ernie Hudson) zu der Aufgabe überreden die sie am besten kann. FBI Gesicht werden wie er meint, Und das FBI nach außen hin zu vertreten.

    Das FBI braucht eben nach außen hin mehr Image, und GRACIE kann das bewirken, und viele beneiden sie darum. Aber sie ist ja nicht alleine, 10 Monate vergehen, und mit Stylist JOEL geht alles leichter, der richtet sie her, mit 2 seiner Stylistinnen.

    Was sie nicht weiß ist das sie eine neue Partnerin bekommt, SAM FULLER, eine Agentin die ärger ist als Dirty Harry in seinen besten Zeiten. Doch mit einem rechnet sie nicht, Miss Amerika, CHERYL FRAZIER und Ihr Freund oder Stylist, Converencier STAN FIELDS (William Shatner) sind gefangen genommen worden, und sollen gegen Lösegeld erpreßt werden.

    Natürlich will sie die Rettung übernehmen oder der FBI Leiter COLLINS der in Las Vegas tätig ist will sie nicht dabei haben, und ist eher für den Nachwuchsagenten JEFF FOREMAN der mit seiner umtriebigen Frau das ganze checken soll. Doch da geht einiges schief und so muß GRACIE die nach New York abgeschoben werden soll, das ganze checken, und SAM die sie nicht leiden kann, soll Ihr dabei helfen.

    Fakten, Hintergründe usw. :

    Teil 1 hat weltweit sehr viel für gutes Gelächter gesorgt, also war es absehbar das eine Fortsetzung gedreht werden würde. Sandra Bullock, hat als Produzentin fungiert wie in Teil 1, und hatte ja schon den begehrten Entertainment Award gewonnen, und wollte eben eine Fortsetzung. Die Schauspielerin ist eine ziemlich unängstliche Dame, was ja schon alleine die Tatsache beweist, das sie viele Filme produziert, die von Anfang her ein Flop sein müssten, und die sich gerade über Wasser halten, überhaupt und hauptsächlich am Video und DVD Markt.

    Mit Ihrem Inszenator Marc Lawrence bei dem sie in Teil 1 zusammen arbeitete, und den sie seit 20 Jahren kennt, kamen die beiden auf die Idee von einer weiblichen unmöglichen Gegenspielerin, wie Sam Fuller, die hier von Regina was weiß ich gespielt wird, und so haben die eben die Fortsetzung geplant, nach Nachdenken, was denn im 2. Teil alles passieren würde. Was ja ganz nett gelungen ist, aber dazu später mehr.

    Dann haben sie natürlich zur Story passend auf den persönlichen Stylisten Joel nicht verzichten können und haben wieder eine Schwuchtel eingeführt, was recht gut gepasst hat, aber mir waren die Szenen mit ihm viel zu kurz, denn ich finde Schwule Schwuchteln passen sehr gut in das Filmgeschehen und bringen die Leute zum lachen, weil sie einfach lustig reagieren, was ja schon viele Filme bewiesen haben. Also ohne Schwuchteln geht es in der Welt nicht ab. Vielleicht sollte die Welt von Schwuchteln, Lesben und Frauen geführt werden, am besten Lesben die Bisexuell und nymphomanisch nach hässlichen Männern geifern. Da gäbe es sicher viel mehr Nachwuchs als jetzt und wir würden nicht aussterben, die menschliche Rasse meine ich.

    Der Nachtclub Oasis was übrigens fiktiv. Die Lampen des Clubs haben aufgrund des Namens einen marokkanischen Toch bekommen und wurden in Nordafrika hergestellt. 5.000 Glühbirnen bekamen den Auftrag zu leuchten, im Club. Auch die Klamotten wurden extra entworfen, was paßt für eine Profikleidung zu einer FBI Agentin. Sandra hat sich an eine Diät gehalten, Wochen lange keine Doughnuts.

    Ein 29 x 30 x 6,70 Meter Becken wurde mit Wasser gefüllt für einige Szenen. Es gab Hydraulikzylinder, ein 23 Tonnen schweres Schiff und eine Menge unnötige Statisten.

    Fazit, Meine Meinung, Credits:

    Ich glaube das die meisten Fortsetzungen es nicht schaffen das zu halten was sie versprechen, nämlich den Effekt die Zuseher intelligent zu unterhalten, falls es Komödien sind, oder auch Spannung zu bieten, wenn sie es bei ei

    schon besseres gesehen - Teil2
    Fazit, Meine Meinung, Credits:

    Ich glaube das die meisten Fortsetzungen es nicht schaffen das zu halten was sie versprechen, nämlich den Effekt die Zuseher intelligent zu unterhalten, falls es Komödien sind, oder auch Spannung zu bieten, wenn sie es bei einem Thriller versprechen. Ich glaube das liegt daran das sich viele Geschichten sehr schnell abnutzen.
    Die Geschichte ist meiner Meinung nach fast die selbe, außer das sie Liebeskummer hat, weil Ihr Freund sie eben verlassen hat, was ich bei dieser zuckersüßen Himmlischen Braut Sandra überhaupt nicht verstehe, denn heut zu Tage gibt es, anwesende ausgeschlossen, keine Frau die nett ist und intelligent sind.

    Sandy wie sie die meisten Fans liebevoll nennen, spielt so ne richtige Zicke, die eigentlich gar keine sein wollte, aber innerhalb von 10 Monaten als FBI Gesicht wurde sie dazu gemacht, und wer war schuld? Hauptsächlich wie immer die Medien. Sie meistert es zwar mit Bravour, aber man sieht im Film das sie sich nicht gerade anstrengt, und eher versucht mit Ihrem hübschen Gesicht zu überzeugen anstatt mit Ihrer guten Schauspielerischen Leistung die ich in Teil 1 viel besser fand. Sicher sind hier bei dem Film einige lustige Szenen dabei, aber nicht so viele wie ich mir erwartet habe, und so muß ich sagen das dieser Film eher eine laute Fortsetzung als eine gelungene Fortsetzung ist, obwohl es einige sehr lustige Szenen gab, und auch hier zeigte Sandra das sie es noch immer kann, lustig nett, hübsch und einfach zu wirken, und so richtig Everybody´s Darling zu sein.

    Ein paar abgebrochene Handlungsstränge muß ich bemängeln, wo ich mich eigentlich darüber so gefreut habe, wie es bei diesem 110 Minuten Film bei einigen Szenen weitergeht, aber das hat man hier leider nicht immer erfahren. Meine Freundin sprach von ein paar Logikfehler wo ich doch gar keine entdecken konnte.

    Nett waren die Szenen wo sie im Drag Queen Club war, und einige andere Sprüche, aber das war es schon, und das ganze Filmchen war nicht halb so lustig und gut wie Teil 1. Nach einiger Zeit dachte ich mir, das es eigentlich absehbar sein wird, wie der Film weitergeht oder endet, was nicht bei mir so viel Unwillen hervorgerufen hat wie bei meiner Freundin, weil ich mich trotzdem gut unterhalten habe, da Sandra Bullock nicht nur mit Ihren fast 40 Jahren eine der schönsten, sondern auch eine der zuckersüßesten Frauen ist die es je gegeben hat.

    Ernie Hudson spielt Ihren Chef recht gut, aber leider hat man von ihm wenig gesehen, Regina King aus dem Film Ray, die Ihre Gegenspielerin spielt, ist wirklich gut, die ist wie ein Mann, keiner kann sie leiden und trotzdem ist sie mir sympathischer als alle anderen Schauspieler, bis auf Sandra Bullock, auch sie spielt die Rolle wirklich gut, überzeugend, obwohl ich mir noch ein paar Arschtritte von Ihr gewünscht hätte, die vielleicht langweilig geworden wären, aber wenn sie so gekonnt umgesetzt würden, wie in ¿Scary Movie¿ dann wäre es sicher gut geworden.

    Ein Film für jung gebliebenen Einfache Leute

    70,99 von 100

  • ob man davon kult sprechn kann
    tja wieder einmal ein fu**ing schlechter film. teil 2 noch dazu, die meisten hollywoodd filme die einen 2ten teil beitzen sind nich nur mächtige geldeinspieler sondern auch zeitverschwändung, natürlich hab ich das nicht gemacht sondern so ne zicke mit der ich darüber gereded hab, nicht nur sie war blöd sonder auch der film... style? keine spur, s.b.die sich mal wieder für viiiel kohle auftakeln lässt und dabei mächtig abkassiert, was man nicht alles für geld macht,
    ...uuuund ab in den Mistkübl damit, nicht mal das hat dieser scheißstreifn verdient... 0 von 10 Ostereier

    Lieber Osterhase!
    besuch doch mal eine Schule. Lerne schreiben (und denken!) und komm erst nach Abschluss wieder in dieses Forum.

  • Wirklich gut!
    Ich habe den Film gestern in der Sneak-Preview gesehen und ich hab' mich fast tot gelacht!!! Eine würdige Fortsetzung und ziiiiemlich geil! *g*

    Ich verleihe 9 von 10 Wattebäuschchen! *g*