"Deadpool 3" kommt

© Marvel/ Disney

News

"Deadpool 3": Das Training hat begonnen!

Immer mehr Infos zu "Deadpool 3" dringen an die Öffentlichkeit. Nun hat das harte Training zum heiß ersehnten Film begonnen.

02/06/2023, 10:39 AM

***Update vom 6.2.2023: Das freundschaftliche Kabbeln zwischen Ryan Reynolds und Hugh Jackman geht weiter. Reynolds teilte ein von seinem Trainer Don Saladino gepostetes Foto, das ihn beim Training für den Film zeigt. Auf dem Schnappschuss ist er zu sehen, wie er mit zwei 30-Kilo-Hanteln posiert.

 "Ich trainiere nicht für Deadpool", schrieb Reynolds in seiner Instagram-Story. "Ich trainiere, um mehrere Monate mit Hugh Jackman zu verbringen - der nicht so nett ist, wie alle denken." Jackmans Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Der Wolverine-Darsteller teilte die Story und versah sie mit einem "Du bist niedlich"-Sticker in Herzform.***

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

"Deadpool" war 2016 ein überraschender Blockbuster für das Hollywood-Studio 20th Century Fox. Mit einem erfrischendem Maß an Selbstironie, aber auch ziemlich viel Gewalt und Dirty-Talk brach Ryan Reynolds als schräger Superheld die vierte Wand.

Erwachsenes Publikum

Anders als die Marvel-Blockbuster von Disney zielte 20th Century Fox mit "Deadpool" und der Fortsetzung "Deadpool 2" (2018) auf ein erwachsenes Publikum. Die Filme waren daher in den USA immer R-Rated, also nur für über 17-Jährige freigegeben (entspricht Freigabe ab 16 Jahren).

Nach der Übernahme von 20th Century Fox durch Disney schien die Zukunft von "Deadpool" zunächst unklar, weil Disney bisher immer auf ein PG-13-Rating wert gelegt hatte (entspricht Freigabe ab 12 Jahren). Doch schon bald machten Gerüchte über eine zweite Fortsetzung des Blockbusters die Runde:

Offizielle Bestätigung

Schon 2021 hat Marvel-Mastermind Kevin Feige in einem Interview mit dem US-Portal "Collider" ganz offiziell bestätigt: Es wird eine weitere Fortsetzung von "Deadpool" geben und der Film wird diesmal im Marvel Cinematic Universe (MCU) spielen. Das war bisher weder bei "Deadpool" noch bei den anderen Marvel-Filmen von 20th Century Fox ("X-Men", "Fantastic Four") der Fall.

Ebenfalls bestätigt wurde inzwischen, dass Hugh Jackman in diesem Film als Wolverine zurückkehren wird. Was bedeuten könnte, dass die X-Men endlich Einzug ins MCU finden.

Wie kehrt Wolverine zurück?

Jackman, sympathisch wie immer, hat in einem Interview mit dem US-amerikanischen Radiosender "SiriusXM" (via "Filmstarts") unabsichtlich oder nicht bereits kleinere Details über die Handlung von "Deadpool 3" ausgeplaudert. Fans fragten sich nämlich seit der Ankündigung, wie Wolverine zurückkehren kann, da der Mutant ja in "Logan - The Wolverine“ das Zeitliche segnete.

Null Problemo, meint Jackman, wie so oft in (SuperheldInnen-)Filmen macht es eine Zeitreise möglich: "Das passiert alles, weil es in der Marvel-Welt diese Methode gibt, um sich zwischen verschiedenen Zeitlinien zu bewegen. Wir können jetzt also zurückgehen, denn, ihr wisst schon, das ist halt 'Wissenschaft'." Am gefeierten "Logan"-Film ändert sich damit nichts, betont er: "Ich muss also nicht an der 'Logan'-Timeline herumpfuschen, was mir wichtig war und den Fans glaube ich ebenfalls.“

Auch unter Disney bleibt "Deadpool" R-Rated

Die größte Überraschung und wohl auch größte Freude für Fans des redseligen Superhelden ist, dass Disney offenbar bei "Deadpool 3" auf das bisher knallhart durchgehaltene Prinzip des familienfreundlichen PG-13-Ratings verzichtet. Feige bestätigte, dass die Autorinnen Lizzie Molyneux-Loeglin und Wendy Molyneux ("Bob's Burgers") bereits an einem Drehbuch unter der Supervision von Ryan Reynolds arbeiten.

Mittlerweile aber dürfte sich das AutorInnen-Team geändert haben: "Screenrant" spricht nämlich vom Duo Paul Wernick und Rhett Reese als Autoren von "Deadpool 3". Die gaben einen kleinen Vorgeschmack auf die Story und meinten, dass sich Deadpool im neuen Film wie ein "fish out of water" fühlen werde und dass sie "einen Wahnsinnigen in eine sehr gesunde Welt werfen" werden.

Das klingt vielversprechend und hört sich tatsächlich so an, dass Deadpool sich trotz der MCU-Inklusion treu bleiben wird, PG-13-Rating und Durchbrechen der vierten Wand inklusive. Zudem dürfte sich der Film somit der Stimmung in den Comics annähern, in denen sich Deadpool ebenso wie ein Irrer in einer an sich sehr braven (Marvel-) Welt aufführt und gegen jede (Marvel-)Regel verstößt, die es da draußen gibt.

Deadpool meets Loki?

Es bleibt also spannend, wie der freche Antiheld Deadpool in das familienfreundliche MCU eingeführt und vor allem, mit welchen anderen Charakteren er zu tun bekommen wird – sieht man von Wolverine mal ab. Einen ersten Hinweis könnte es vor kurzem auf Twitter gegeben haben: Dort nämlich hat die liebliche Figur Miss Minutes aus "Loki" Deadpool öffentlich einen Gruß ausgerichtet – und Ryan Reynolds hat sogleich ganz brav geantwortet.

Bedeutet das etwa, dass "Deadpool 3" mit der Serie "Loki" verbunden sein wird? Dass das Multiversum beziehungsweise Zeitreisen bei seinem MCU-Einzug tatsächlich eine Rolle spielen werden – und es vielleicht sogar zu einem Treffen mit Tom Hiddleston kommen könnte? Wir können es kaum erwarten, bis all diese Fragen endlich beantwortet werden. Das Gerücht, dass Mobius M. Mobius (Owen Wilson) in "Deadpool 3" auftauchen soll, spricht jedenfalls für unsere Spekulationen – genauso wie Hugh Jackmans Story-Spoiler (siehe oben).

Fortsetzung nicht vor 2024

Der Wermutstropfen für "Deadpool"-Fans: Die Produktion des Films wird aufgrund des vollen Terminkalenders von Reynolds und wohl auch des dichten Release-Kalenders der Marvel Studios frühestens im Jahr 2022 beginnen. Es wurde angekündigt, dass "Deadpool 3" im September 2024 ins Kino kommt.

Doch anscheinend haben die Vorbereitungen oder gar die Dreharbeiten bereits begonnen: Promi-Trainer Don Saladino postete zwei Fotos auf Instagram mit Ryan Reynolds. An sich noch nichts allzu Besonderes, die beiden könnten auch für einen anderen Film oder auch privat zusammenarbeiten. Doch die Emojis der Nachricht sowie der Text "Und so beginnt es ..." lassen uns neugierig werden:

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Kommentare

"Deadpool 3": Alles, was wir bisher darüber wissen | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat