© Warner Bros.

Film-Tipps
09/03/2019

Endlich: Filme bei Netflix & Amazon Prime, auf die wir gewartet haben

Diese Kino-Highlights sind nun endlich bei Netflix und Amazon Prime zu sehen.

von Erwin Schotzger

NETFLIX:

 

Blade Runner 2049 (2017)

Regisseur Denis Villeneuve liefert eine großartige Fortsetzung des Cyberpunk-Kultfilms, die mit dem Original von Ridley Scott mithalten kann.

 

ES: Kapitel 1

Die erfolgreiche Neuverfilmung des Horror-Thrillers von Stephen King war nur der erste Streich des argentinischen Regisseurs Andy Muschietti ("Mama"): Kapitel 2 kommt in dieser Woche in die Kinos.

 

AMAZON PRIME:

 

Juliet, Naked (2018)

Diese romantische Komödie nach dem gleichnamigen Roman von Nick Hornby ist vor allem wegen der guten Besetzung sehenswert.

 

Shoplifters: Familienbande (2018)

Das einfühlsame Sozialdrama des japanische Regisseurs Hirokazu Koreeda erzählt die Geschichte einer kleinkriminellen Familie in der Nähe von Tokio. Der Film wurde bei den Filmfestspielen von Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnet.

 

A Ghost Story (2017)

Wer die ersten 20 Minuten dieses langsamen Films durchhält, darf sich danach auf ein besonderes Filmerlebnis, inklusive Zeitreise, freuen: Ein Toter kehrt als klassischer Geist im weißen Leintuch in sein Vorstadthaus zurück und versucht Kontakt mit seiner früheren Frau aufzunehmen.

 

Nur ein kleiner Gefallen (2018)

In diesem witzigen Thriller von Regisseur Paul Feig ist nichts so wie es scheint. Als die extravagante Mode-PR-Chefin Emily (Blake Lively) ihre Freundin Stephanie (Anna Kendrick), eine unscheinbare und mäßig erfolgreiche Mom-Bloggerin, um einen Gefallen bittet, überschlagen sich danach die Ereignisse.

 

The House that Jack Built (2018)

Lars von Trier erzählt die Geschichte des skrupellosen und hochintelligenten Serienkillers namens Jack (Matt Dillon) aus dessen Perspektive. Mit dem brutalen und in höchstem Ausmaß provozierenden Film setzt der Skandal-Regisseur einmal mehr neue Maßstäbe im internationalen Kino.

 

Detroit (2017)

Rassismus, gefährliche Dummheit und Feigheit haben vor 50 Jahren in Detroit zu einer Tragödie geführt: In diesem Drama setzt Regisseurin Kathryn Bigelow die fünftägigen Detroiter Bürgerrechtsaufstände des Sommers 1967 eindrucksvoll in Szene.

 

Suspiria (2018)

Die Neuverfilmung des Horror-Meisterwerks von Dario Argento machte im Vorjahr bei den Filmfestspielen von Venedig Furore. Regisseur Luca Guadagnino ("Call Me by Your Name") lieferte ein eigenständiges, sehr intellektuelles Filmerlebnis.

 

Anna und die Apokalypse (2017)

In dieser schrillen Horrorkomödie wird der Weltuntergang an einer schottischen Highschool von poppigen Musical-Songs begleitet.

 

Mid90s (2018)

Das beindruckende Regiedebüt von Jonah Hills ("The Wolf of Wall Street") ist ein einfühlsames Comig-of-Age-Drama über eine Skater-Gang in den 90er-Jahren.

 

Elle (2016)

Regisseur Paul Verhoeven inszeniert eine düstere Farce mit einer undurchschaubaren Isabelle Huppert als Opfer einer Vergewaltigung, die scheinbar zu keiner Reaktion führt. Doch offenbar verfolgt Elle einen eigenen Plan, um sich an dem Täter zu rächen.

 

Peppermint: Angel of Vengeance (2018)

In dem Actionfilm von "Taken"-Regisseur Pierre Morel rächt Jennifer Garner den Mord an ihrer Familie. Ein Mix aus Revenge Movie und Superhelden-Action.

 

Sorry to Bother You (2018)

Das viel gelobte Regiedebüt des Writer/Directors Raymond „Boots“ Riley hat es leider nie in die heimischen Kinos geschafft, ab 5. September ist der Film bei Amazon Prime zu sehen: In der Fantasy-Komödie entwickelt der im Telefon-Marketing tätige Cash (LaKeith Stanfield) magische Verkaufsfähigkeiten, wenn er mit seiner "weißen Stimme" spricht.