sky-equalizer-latifah.jpg

© 2021 NBCUniversal Media LLC / Sky

News
07/13/2021

"The Equalizer"-Serie auf Sky: Queen Latifah folgt Washington

In der Serie "The Equalizer" schlüpft die Musikerin und Schauspielerin in die Rolle der topfitten Ex-CIA-Agentin Robyn McCall.

von Franco Schedl

Eine Ex-Agentin kämpft für Gerechtigkeit und setzt sich für die Unschuldigen ein.

Die geheimnisvolle Robyn McCall (Queen Latifah) war lange als CIA-Agentin im Einsatz. Nach einer Enttäuschung will sie jedoch nichts mehr mit der Rettung von Menschenleben zu tun haben und sich nur noch um ihre Tochter Delilah (Laya DeLeon Hayes) kümmern.

Doch das Schicksal der Teenagerin Jewel, der ein Mord angehängt wird, weckt ihre professionelle Energie erneut. Mithilfe einiger alter Freunde wird sie als todesmutige Rächerin tätig, wenn die Polizei versagt.

Serien-Reboot

Queen Latifah tritt somit im Reboot der berühmten gleichnamigen Action-Krimiserie aus den 80er-Jahren in die Fußstapfen von Edward Woodward und Denzel Washington. Von 1985 bis 1989 verkörperte der Brite Woodward den "Equalizer": Als Robert McCall setzte er sich in vier Staffeln für die Schwachen ein. 2014 und 2018 trat Denzel Washington in zwei Kinofilmen Woodwards Nachfolge an. Nun ist Queen Latifah an der Reihe.

Diese Queen ist ein echter Tausendsassa: Sie kann nicht nur singen ("Chicago"), Gas geben ("New York Taxi") und witzig sein ("22 Jump Street"), sondern sie beherrscht auch das Actionkrimi-Genre. In der neuen Serie gibt es zudem ein Wiedersehen mit Chris Noth, dem Mr. Big aus "Sex and the City".

Der weibliche "Equalizer" startete am 12. Juli auf Sky One und ist auf Abruf über Sky X und Sky Q verfügbar.

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu Sky X führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.