News
02/25/2019

Oscars 2019: Ein unerwarteter Sieger

Am 25.2. montagfrüh ging die 91. Academy Award Verleihung in Los Angeles über die Bühne.

Der große Sieger des Abends heißt "Roma", mit zehn Nominierungen und drei Siegen war das schwarzweiß Drama der große Abräumer im Dolby Theater. Mit jeweils zehn Nominierungen gingen „Roma“ von Alfonso Cuaron und "The Favourite“ von Yorgos Lanthimos als große Favoriten ins Rennen. Cuaron konnte schlussendlich die Academy von sich überzeugen, sogar den Preis für den besten fremdsprachigen Film konnte der Mexikaner mit nach Hause nehmen. Trotz dem Zweikampf, der sich um den Preis für den besten Film andeutete, wurde "Green Book" als bester Film ausgezeichnet. Die Komödie über einen schwarzen Pianisten, der Anfang der sechziger Jahre mit einem Bodyguard durch die USA tourt, entstand unter der Regie von "Dumm und Dümmer" Regisseur Peter Farrelly

Der Preis für die beste Hauptdarstellerin ging an die Britin Olivia Colman für ihre Rolle als Königin Anne in "The Favourite“. Der Preis für den besten Schauspieler ging überraschend an Rami Malek, der für seine Darstellung von Freddie Mercury in "Bohemian Rhapsody“ seinen ersten Oscar erhielt.

Mahersala Ali

Den Preis für die beste Nebendarstellerin erhielt Regina King für ihre Darstellung in der Romanverfilmung "Beale Street". Als bester Nebendarsteller wurde Mahersala Ali für sein Portrait des Pianisten Don Shirley in "Green Book" ausgezeichnet. Ali erhielt den Preis bereits vor zwei Jahren für seine Performance als Drogendealer in Barry Jenkins "Moonlight".

 

Visuelles Spektakel

Trotz der "The Favourite"-Parodie von Melissa Mccarthy gingen die Preise für das beste Kostüm und Szenenbild an "Black Panther". Eine der interessantesten Entscheidungen war wohl auch die Vergabe des Kamerapreises an Alfonso Cuarón. Der Mexikaner arbeitete erstmals auch als Kameramann an seinem eigenen Film, da sein Langzeitkollaborateur Emmanuel Lubezki kurzfristig vom Projekt abspringen musste.

Enttäuschendes Kinojahr

Generell bleibt zu sagen, dass Hollywoodfilme in diesem Jahr enttäuscht haben. Die zwei meistnominierten Filme waren eine mexikanische und eine britische Produktion. Die meistnominierte US-Produktion war das unerträglich kitschige Remake „A Star is Born“, das den Oscar für den besten Song erhielt. Solange die Traumfabrik ihr Geld hauptsächlich in Superheldenfilme steckt, scheint hier auch keine Besserung in Sicht zu sein. Publikums- und Kritikerlieblinge wie „La La Land“ oder „Three Billboards outside Ebbing Missouri“ werden immer mehr zur Rarität, weil vor allem bei 10 bis 30 Millionen Dollar-Produktionen gespart wird. Wir hoffen auf eine Besserung im kommenden Jahr!

Hier die Gewinner im Überblick:

BESTER FILM

Gewinner: Green Book

Black Panther

BlacKkKlansman

Bohemian Rhapsody

The Favourite

Roma

A Star is Born

Vice

BESTE REGIE

Gewinner: Alfonso Cuarón, Roma

Spike Lee, BlacKkKlansman

Paweł Pawlikowski, Cold War

Yorgos Lanthimos, The Favourite

Adam McKay, Vice

BESTER SCHAUSPIELER

Gewinner: Rami Malek, Bohemian Rhapsody

Christian BaleVice

Bradley Cooper, A Star is Born

Willem Dafoe, At Eternity's Gat

Viggo Mortensen, Green Book

BESTE SCHAUSPIELERIN

GewinnerinOlivia Coleman, The Favourite

Yalitza Aparicio, Roma

Glenn Close, Die Frau des Nobelpreisträgers

Lady Gaga, A Star is Born

Melissa McCarthy – Can You Ever Forgive Me?

BESTER SCHAUSPIELER IN EINER NEBENROLLE

Gewinner: Mahershala Ali, Green Book

Adam Driver, BlacKkKlansman

Sam Elliott, A Star Is Born

Richard E. Grant, Can You Ever Forgive Me?

Sam Rockwell, Vice

BESTE SCHAUSPIELERIN IN EINER NEBENROLLE

GewinnerinRegina King, Beale Street

Amy AdamsVice

Marina de Tavira, Roma

Emma Stone, The Favourite

Rachel Weisz, The Favourite

BESTES ORIGINALDREHBUCH

Gewinner: Green Book

The Favourite

First Reformed

Green Book

Roma

Vice

BESTES ADAPTIERTES DREHBUCH

Gewinner: BlacKkKlansman

The Ballad Of Buster Scruggs

Can You Ever Forgive Me?

Beale Street

A Star Is Born

BESTER ANIMATIONSFILM

Gewinner:Spider-Man: A New Universe

Die Unglaublichen 2

Isle Of Dogs – Ataris Reise 

Mirai – Das Mädchen aus der Zukunft

Chaos im Netz

BESTER FREMDSPRACHIGER FILM

Gewinner: Roma, Mexiko

Capernaum, Libanon

Cold War, Polen

Werk ohne Autor, Deutschland

Shoplifters, Japan

BESTE KAMERA

Gewinner: Roma

Cold War

The Favourite

Autor ohne Namen

A Star Is Born

BESTER DOKUMENTARFILM:

Gewinner: Free Solo, Jimmy Chin, Elizabeth Chai Vasarhelyi 

Hale County This Morning, This Evening RaMell Ross 

Minding the Gap, Bing Liu 

Of Fathers and Sons Talal Derki 

RBG Betsy West, Julie Cohen

BESTER ORIGINALSONG

Gewinner: Shallow, A Star is Born

All The Stars, Black Panther

I’ll Fight, RBG

The Place Where Lost Things Go, MPR

When A Cowboy Trades His Spurs for Wings, Buster Scruggs

BESTER SCHNITT:

Gewinner: Bohemian Rhapsody, John Ottman 

BlacKkKlansman, Barry Alexander Brown 

Green Book - Eine besondere Freundschaft, Patrick J. Don Vito 

The Favourite - Intrigen und Irrsinn, Yorgos Mavropsaridis 

Vice - Der zweite Mann, Hank Corwin

VISUAL EFFECTS

GewinnerAufbruch zum Mond

Avengers: Infinity War

Christopher Robin

Ready Player One

Solo: A Star Wars Story