pinocchio-del-toro-trailer.jpg

© Netflix

News
01/25/2022

"Pinocchio": Trailer zur Netflix-Musical-Animation von del Toro

In den ersten Bewegtbildern zu der Stop-Motion-Animation kommt Pinoccios Freund, die Grille Jiminy zu Wort.

von Franco Schedl

An "Pinoccio"-Verfilmungen hat noch nie Mangel geherrscht, denn Carlo Collodis klassisches Kinderbuch von 1883 spricht offenbar jede Generation aufs Neue an und fordert kreative Interpretationen geradezu heraus.

Wenn sich Oscar-Preisträger Guillermo del Toro ("The Shape of Water") der Geschichte annimmt, dürfen wir uns aber auf etwas ganz Außergewöhnliches freuen. Er hat für seine Netflix-Produktion die Stop-Motion-Technik gewählt, und einen ersten Einblick in das aufwendige Verfahren bietet nun der folgende Trailer, in dem Ewan McGregor dem tierischen Charakter Jiminy Cricket seine Stimme leiht:

Politischer Subtext

Del Toros Stop-Motion-Interpretation hebt sich wohl aus den zahlreichen anderen Verfilmungen deutlich hervor, weil sie einen besonderen politischeren Subtext enthält: Die Geschichte ist im faschistischen Italien Mussolinis der 1930er Jahre angesiedelt und laut Netflix dürfen wir uns auf ein "Musical über Liebe und Ungehorsam" gefasst machen.

Berühmte Stimmen

In der Hauptrolle wird die Neuentdeckung Gregory Mann als lebendig gewordene Holzpuppe zu Wort kommen. In weiteren Sprech-Rollen sind Cate Blanchett als Äffchen, Tilda Swinton als gute Fee, John Turturro als Master Cherry, Ron Perlman als Mangiafuoco, und sogar Christoph Waltz als verschlagener Fuchs vertreten.

Für del Toro wird "Pinocchio" der erste Ausflug in die Welt des Animationsfilms, während sein Ko-Regisseur Mark Gustafson ein echter Profi auf diesem Gebiet ist.

Del Toros aktueller Film, das Krimi-Drama "Nightmare Alley", läuft übrigens gerade in unseren Kinos. Hier geht's zu den Spielzeiten!

Kommentare