© Amazon Studios

News
01/28/2022

Trailer zum "The Boys"-Spin-Off "Diabolical" ist da!

Die Spin-Off-Serie "The Boys: Diabolical" ist ganz im Stil des Originals ein ehrfurchtsloser, blutiger und bitterböser Animationsspaß.

von Manuel Simbürger

Mit der bitterbösen SuperheldInnen-Satire "The Boys", in der nicht mal mehr Superman heilig ist und jedwede Moral schon gar nicht, hat Amazon Prime den ganzen großen Coup gelandet. Die dritte Staffel feiert am 3. Juni Premiere.

Bis es soweit ist, fließt noch einiges an blutgetränktem Wasser den Gewalt-Fluss hinunter – unter anderem die Animations-Serie "The Boys: Diabolical", die ein Spin-Off zur Original-Serie darstellt. Zu sehen wird sie bereits ab 4. März sein, natürlich auf Amazon Prime Video.

Eine eindrucksvolle Vorschau auf das, was uns erwartet, gibt es schon jetzt zu bewundern:

Kurz, aber intensiv

"The Boys: Diabolical" ist eine achtteilige Anthologie-Serie, sprich: in jeder Episode wird eine abgeschlossene Handlung erzählt, die Folgen werden nur durch das "The Boys"-Universum miteinander verbunden, sogar der Animationsstil wird sich von Folge zu Folge unterscheiden. Die einzelnen Storys werden 12 bis 14 Minuten lang sein. 

Die Serie dreht sich um das Leben "hormoneller, untereinander ständig in Wettstreit stehender Supes, die ihre körperlichen, sexuellen und moralischen Grenzen auf die Probe stellen und um die besten Verträge in den besten Städten kämpfen", wie es in der offiziellen Beschreibung heißt. Ob Figuren aus "The Boys" vorbeischauen werden, ist noch nicht bekannt.

Tolle AutorInnen

Für die einzelnen Storys zeichnen große Namen wie Awkwafina ("Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings"), Evan Goldberg & Seth Rogen, Aisha Tyler ("Criminal Minds"), Andy Samberg ("Brooklyn Nine-Nine"), Justin Roiland ("Rick and Morty") und Garth Ennis (Co-Erfinder der "The Boys"-Comics) verantwortlich. Wie bei "The Boys" sind Rogen, Goldberg und Eric Kripke als ausführende Produzenten wieder mit dabei.

Eric Kripke betont in "Empire", dass es "keine Regeln" gab, was "The Boys: Diabolical" betrifft. "Ihr denkt, 'The Boys' ist verrückt? Wartet, bis ihr das seht!"
 

Typisch "Boys"!

Der kurze aber sich sofort in unsere Synapsen einbrennende Teaser-Clip zeigt bereits, dass auch bei SuperheldInnen der verdorbene Apfel nicht weit vom Stamm fällt – und von der niedlichen farbenprächtigen Optik sollte man sich nicht aufs Glatteis führen lassen:

"The Boys: Diabolical" scheint genauso absurd, blutig, schwarzhumorig, unanständig, politisch unkorrekt, ehrfurchtslos und emotional sein wie das Original, auch zahlreiche WTF-Momente dürften gewiss sein. Immerhin tötet im Clip ein unschuldig aussehendes Baby mit seinen Laser-Augen quasi im Vorbeikrabbeln eine ganze Horde an muskelbepackten Vought-Agenten.

Dass der an die "Looney Tunes" erinnernde Animationsstil nicht das einhält, was er vorher zu versprechen scheint, gliedert sich perfekt ins gesellschaftskritische "The Boys"-Gemälde ein: Don't judge the book by its cover! Du weißt nie, wie es hinter den Laser-Augen aussieht.

Und wieso sich der Hund am Ende die Klöten leckt? Weil er es kann. Ganz "The Boys" eben.

"The Boys: Diabolical" ist ab 4. März auf Amazon Prime zu sehen – bis dahin könnt ihr euch die Wartezeit mit "The Boys" verkürzen. Hier gehts zur Serie!

 

 

 

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

Kommentare