IronManMCU Bildsucheepicfail

© Marvel

News
05/05/2022

"Doctor Strange 2": Tom Cruise doch nicht dabei

Eine Fan-Theorie besagte, dass der Actiostar als böse Iron-Man das MCU bereichern könnte. Das hat sich als falsch erwiesen.

von Franco Schedl

Marvel-Fans haben immer scharfe Augen und nehmen jeden neuen Trailer genau unter die Lupe. Daher hat eine kurze Sequenz aus dem Trailer zu "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" die Herzen einiger ZuseherInnen höher schlagen lassen.

Eine gewagte Theorie eines Fans ging schnell viral – doch schauen wir uns zunächst diesen erwähnten Ausschnitt an:

Iron Man oder Captain Marvel?

In dieser Kampf-Szene geht alles viel zu schnell, da nur eine kaum erkennbare leuchtende Gestalt fliegend kurz durchs Bild schießt, doch Twitterin "martina" glaubte, dass es sich dabei um Tom Cruise in der Rüstung des Superior Iron Man handeln könnte, einer bösen Variante des MCU-Helden.

Obwohl ihr einige UserInnen sofort widersprachen, und die Figur mit Maria Rambeau (Lashana Lynch) als Captain Marvel identifizieren, ging die Theorie schnell viral und das Gerücht hielt sich hartnäckig, das Cruise das MCU bereichern wird. Das war gar nicht so abwegig. 

Denn wie aus einem älteren "Screenrant"-Artikel hervorgeht, war ursprünglich tatsächlich Tom Cruise für die Rolle des Tony Stark vorgesehen, ehe dann Robert Downey Jr. das Rennen machte. Daher kursiert in Fan-Kreisen auch seit Jahren das Gerücht, dass der Action-Star nun endlich doch zu einem Teil des MCU werden könnte.

Immerhin wurde durch eine Serie wie "Loki" und den letzten "Spider-Man"-Film das Tor zum Multiversum weit aufgestoßen und bekannte Figuren können nun aus alternativen Universen in anderer Gestalt auftauchen. Bei "Doctor Strange 2" bekommt es Cumberbatch ja auch mit einem bösen Selbst zu tun und  auch Patrick Stewart als Professor X ist mit von der Partie.

Der Trailer zeigt zugleich Ultron-artige Roboter, die demnach eine Verbindung zur Iron-Man-Thematik andeuten. Auch das machte die Theorie glaubhaft.

"Dainéil Ó Corra" stellte auch prompt eine Querverbindung her:

Fan-Theorie ist falsch

Nun aber läuft "Doctor Strange in the Multiverse of Madness" im Kino und schnell wurde klar: Die Theorie hat sich als falsch erwiesen, es handelte sich um nichts mehr als Wunschdenken. Von Cruise ist im MCU-Horror-Film nix zu sehen.

Von Beginn an gab es einige Argumente, die gegen eine Beteiligung von Cruise sprachen: Immerhin ist er ein Schauspieler, der in seinen Projekten stets gern die totale Kontrolle behält und sich in einem Marvel-Film anderen unterordnen müsste. Außerdem ist er auf Hauptrollen spezialisiert und würde sich vermutlich neben den Stars Benedict Cumberbatch und Elizabeth Olsen kaum mit einem kleinen Gastauftritt zufriedengeben.

Sogar Benedict "Doctor Strange" Cumberbatch hat auf humorvolle Weise in der Late Show mit Jimmy Fallon Bezug auf die Gerüchte genommen:

 

Zumindest dank eines Deepfake-Videos können wir uns davon überzeugen, welches Erscheinungsbild Cruise in der Iron-Man-Rüstung geboten hätte:

"Doctor Strange in the Multiverse of Madness" läuft derzeit in unseren Kinos. Hier geht's zu den Spielzeiten!

Diese Marvel-Filme erwarten uns 

Kommentare