Original Sin

 USA 2001
Thriller, Erotik 116 min.
6.00
Original Sin

Ein reicher Kubaner heiratet aus Einsamkeit eine unbekannte Frau. Er verfällt ihr völlig, während sie sein Leben auf den Kopf stellt. Erotik-Thriller mit Antonio Banderas und Angelina Jolie.

Luis Antonio Vargas (ANTONIO BANDERAS), ein wohlhabender kubanischer Kaufmann, versucht mit einer Vernunftheirat seiner Einsamkeit zu entfliehen. Über eine Anzeige lernt er die Amerikanerin Julia Russell (ANGELINA JOLIE) kennen. Sie korrespondieren miteinander und Vargas verlobt sich mit ihr, ohne sie je gesehen zu haben. Als er Julia dann endlich gegenüber steht, ist sie eine völlig andere Person, als er erwartet hat. Bereits auf den ersten Blick verfällt er der erotischen Schönheit mit Haut und Haaren. Während er versucht ihr Herz zu erobern, sorgt die ebenso bezaubernde wie gewiefte Femme fatale in kürzester Zeit dafür, dass sein Leben vollkommen aus den Fugen gerät. Und schon bald findet sich Vargas in einem Strudel von List, Betrug und Mord wieder.

Details

Antonio Banderas, Angelina Jolie, Joan Pringle, Allison Mackie, Thomas Jane
Michael Cristofer
Terence Blanchard
Rodrigo Prieto
Michael Cristofer, Cornell Woolrich
Constantin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • hmmmm
    Ein recht seltsamer Film. In der ersten halben Stunde muss man gegen das Einschlafen kämpfen, aber irgendwie wirds dann doch immer besser. Ist aber sicher KEIN Erotikfilm, nur weil man kurz mal Angelinas Brüste sieht. Von der Regietechnik und der Art der Darstellung ist der Film aber echt was besonderes. Man kommt sich vor wie in einer fremden Welt.

  • mehr als 90 Minuten verschwendete Zeit
    eine einzige Enttäuschung, erotik null, Spannung null, Logik null, Banderas gähn, Jolie lachhhaft,
    man könnte glauben, der Film mit den beiden ist schon jahre alt und fällt in die Rubrik "Jugendsünde
    nach dem Motto - wir haben das Geld gebraucht!"
    bloß nicht anschauen

  • Hollywoods Löwingerbühne
    mittelmäßige story - letztklassige schauspieler - rustikeles ambiente.
    dauerte der film wirklich nur 90 minuten?

  • Sehr mittelmäßig!
    Als Ganzes betrachtet, war der Film nicht allzu schlecht, aber man kann sich nie mit der Story identifizieren, alles erscheint künstlich und scheint alles auf das schöne Äußere der beiden Protagonisten aufbauen zu wollen, was aber fehlschlägt, denn nach 1 Stunde erscheinen die Großaufnahmen von Jolies Lippen nur mehr lächerlich und übertrieben. Schön gefilmt, aber ziemlich vorhersehbar.

  • War alles schon mal besser
    Zugegeben, die Handlung ist verschlungen und bleibt bis zum Ende voll von Überraschungen. Leider weiß ich aber nicht, warum ich beim Film nie wirklich das Gefühl von Spannung verspürte. Irgendetwas fehlt einfach. Dennoch: ein netter Kinoabend, nicht zuletzt wegen Angelina.

  • Gut!
    Ein wirklich gelungener Film!
    In gewisser Weise werden die Handlungsstränge von allen Seiten zusammengeführt - die Art wie der Film gemacht wurde hätte auch zu groÿer Verwirrung führen können, doch Michael Cristofer beweiÿt zum zweiten Mal sein Talent in Zusammenarbeit mit Angelina Jolie (nach dem TV Film 'GIA')!