Abraham Polonsky

Die Geschichte eines Pferdediebes und seiner Freunde in einem kleinen, von russischen Soldaten besetzten polnischen Städtchen um 1905. Eine heitere Gaunerkomödie, die auch im Klamauk noch recht witzig ist und vor allem durch die unauffällige Verbindung von Privatem und Anekdotischem mit den politischen Hintergründen überzeugt.

Der russische Militär Malenkov setzt sich in den Westen ab, nachdem er bereits geraume Zeit die Amerikaner mit Daten über die russische Entwicklung von biologischen Waffen versorgt hat. Mit seiner Rettung wird der CIA-Agent Wargrave betraut, der mit Malenkov jedoch den Plan entwickelt, auch gleich noch den Entwickler des Projects Bunin auszuschalten. Zu diesem Zweck durchquert Malenkov Europa mittels eines Schnellzuges, der das Ziel Bunins Agentennetzes wird. Doch auch von Verrätern bei den Amerikanern droht Gefahr...