Anja Antonowicz

Ehepaar Staudacher will nicht recht zusammenpassen: Matthias ist ein Öko-Architekt, der dem letzten Bauprojekt des Altbürgermeisters kritisch gegenübersteht - dummerweise ist der sein Schwiegervater; Nelli, seine Frau, verfolgt ihre Karriere und wird bald Gemeinderätin. Seit sie vor vier Jahren ihr gemeinsames Kind verloren haben, ist ihr Verhältnis zerrüttet. Nun gibt das Moor eine Leiche frei, für die sich nicht nur der schrullige Provinzjournalist Karl interessiert: Matthias muss erkennen, dass das traurige Schicksal jener 1860 ermordeten Anna Wimmer mit seinem Leben und seiner Ehe im Hier und Jetzt eng verknüpft ist...

New York 1976 - Als Hannah Levine zufällig im Fernsehen ein Interview mit einem polnischen Mann, Mitte 50, sieht, der über die Zeit während des 2.Weltkrieges spricht, ist sie zutiefst irritiert. Die glücklich verheiratete Ehefrau glaubt in ihm Tomasz Limanowski wiedererkannt zu haben, den sie schon seit 30 Jahren für tot hielt. Er hatte die deutsche Jüdin 1944 aus einem polnischen KZ befreit, nachdem sie sich ineinander verliebt hatten. Die Erinnerung an diese Zeit wird wieder wach, aber auch der Wunsch ihn unbedingt wiederzusehen...

Der bewegende Film "Westen" von Christian Schwochow erzählt die Geschichte einer selbstbewussten Frau, die gemeinsam mit ihrem Sohn aus der DDR ausreist und ihre ersten Gehversuche im "goldenen Westen" wagt.

Antonia Brico kommt in Rotterdam als Tochter einer unverheirateten Katholikin auf die Welt. Die Pflegeeltern nennen sie Wilhelmina Wolthuis und emigrieren mit ihr in die USA. In Kalifornien studiert die talentierte Pianistin zusätzlich das Dirigieren, denn sie möchte unbedingt Dirigentin werden. Doch im Jahr 1929 ist diese Profession noch exklusiv für Männer. Wilhelmina lässt sich nicht beirren in ihrem Wunsch und schafft es als 24-Jährige bei den Berliner Philharmonikern zu debütieren.

Berlin im Jahr 1970: Die Mauer spaltet Ost und West. Trotzdem gelingt einigen DDR-Bürgern die Ausreise in die West-Sektoren. Unter ihnen auch Nelly Senff und ihr Sohn Alexej. Die promovierte Chemikerin kommt wie viele andere auch in ein Auffanglager in Marienfelde. Da jeder Auswanderer auch ein potenzieller Spion sein könnte, muss sie dem alliierten Geheimdienst exakten Bericht über ihr Leben in der DDR erstatten. Die Befragung wird für Nelly zu Reise in eine Vergangenheit, die sie eigentlich hinter sich lassen wollte.

Im Mittelpunkt der Spionageserie Berlin Station befindet sich Daniel Miller, der als Kontakt-Agent in geheimer Mission unterwegs ist. Im Auftrag von Langley wird er in Berlin stationiert und soll herausfinden, wer sich wirklich hinter dem berühmt-berüchtigten Whistleblower verbirgt, der sich in der Öffentlichkeit als Thomas Shaw ausgibt. Darüber hinaus soll Daniel ermitteln, von welchen Quellen dieser gewisse Thomas Shaw seine Informationen bezieht. Daniel, der noch sehr neu in seinem Job ist, bringt wenig Erfahrung mit und stellt daher die Geduld des Leiters des Berliner Büros, Steven Frost, auf die Probe. Der erfahrene Agent Hector DeJean nimmt Daniel allerdings unter seine Fittiche und fungiert fortan als dessen Mentor in der Welt der Geheimdienste.

Anja Antonowicz | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat