Carl Froelich

Die resolute Wuilhelmine Buchholz schreibt im Berlin des ausgehenden 19. Jahrhunderts einen Roman, der nicht so recht vorankommen will - da erweisen sich die Affären des alltäglichen Lebens als hilfreich.

Obwohl die Zeiten schlecht sind, entschließen sich vier junge Frauen, gemeinsam eine Firma zu gründen. Käte, Lotte, Franziska und Marianne gehört nun das Werbebüro "Die vier Gesellen". Alle haben die Fachschule für Kunstgewerbe besucht, und ihr Lehrer Stefan Kohlund hätte Marianne gerne vom Fleck weg geheiratet, wenn sie gewollt hätte. Stefan ist inzwischen Werbechef eines großen Zigarettenkonzerns in Dresden, während die vier Gesellen in ihrer Firma vergebens auf Aufträge warten. Die ehrgeizige Marianne versucht sogar persönlich, bei der Zigarettenfirma den ausgeschriebenen Werbeauftrag zu ergattern. Da entdeckt sie den Werbechef, Stefan Kohlund, und lässt ihren Plan fallen. Als Marianne den Vertrag erhält, unterstellt sie Kohlund, manipuliert zu haben, und gibt ihm wieder einen Korb. Die Firma läuft gut, Mariannes Freundinnen haben ihre Männer fürs Leben gefunden, nur sie ist allein.

Ein unverhofft reich gewordene Gasmann beschließt, das Leben einmal zu genießen und das Berliner Nachtleben richtig kennen zu lernen. Dabei gerät er in so manche peinlich-komische Situationen.

Schlesien, Dezember 1757: Mit letzter Kraft schleppt sich die von den Österreichern geschlagene preußische Armee heimwärts. Die Truppe faßt erst neuen Mut, als König Friedrich zu ihnen stößt und sie mitreißt. Denn entgegen dem Rat seiner Generäle ist der "Alte Fritz" entschlossen, der erdrückenden Übermacht der Österreicher die Stirn zu bieten... Deutscher Spielfilm über die legendäre Schlacht im Dezember 1757, in der Friedrich II zahlenmäßig weit unterlegen, gegen den Rat seiner Generäle, die Österreicher bei Leuthen besiegte.

Der beliebte Kellner im Strandhotel eines Ostseebades will groß hinaus und erhält durch eine Reihe glücklicher Umstände Eintritt in die beste Berliner Gesellschaft.

Es war eine rauschende Ballnacht

— Es war eine rauschende Ballnacht

Moskau im Jahr 1865: Nach Jahren der Trennung trifft Katharina Alexandrowna auf Vermittlung von Maxililian Hunsinger ihre einstige große Liebe Peter Tschaikowsky auf einem Ball wieder

Zarah Leander in einem Melodram um Liebe, Leidenschaft und verletzten Stolz