Fritz Eckhardt

So ein Millionär hat's schwer

— So ein Millionär hat's schwer

Edward Collins will nichts weiter, als ein bescheidenes Leben leben. Doch als Millionr mit einer luxurisen Villa, Chauffeur und allem, was das Herz begehrt, sind die Frauen hinter ihm nur so her. Doch dieses Mal will Edward auf Nummer sicher gehen und heckt zusammen mit seinem ergebenen Butler Alfons Heinz Erhardt einen Plan aus Der sen Kellnerin Ninette Germaine Damar, die er per Zufall kennen lernt, erzhlt Edward, er sei vllig mittellos. Prompt verschafft Ninette ihm einen Aushilfsjob als Parkwchter. Doch damit gehen die Verwicklungen erst so richtig los.

Mal drunter – mal drüber

— Mal drunter – mal drüber

Der lebenslustige dänische Komiker Boj Holden schlägt sich mehr schlecht als recht durchs Leben. Als er wieder einmal arbeitslos ist, nimmt er einen Job als Englischlehrer für die Töchter des Millionärs Kronsdorf an. Dieser erwartet von einem Privatlehrer jedoch auch Kenntnisse im Golfspielen und im Kunstfliegen, also nimmt Boj rasch Unterricht. Als Kunstflieger, Herzensbrecher und Heiratsvermittler sorgt er dann für jede Menge Verwirrung im Hause Kronsdorf.

Ein Mann geht durch die Wand

— Ein Mann geht durch die Wand

Der Steuerbeamte 3. Klasse Herr Buchsbaum ist ein überaus freundlichen Zeitgenosse, doch genau das missfällt dessen neuem Chef. Und auch sonst kommt er im Leben häufig nicht recht voran, trotz großer Pläne steht er immer irgendwann vor einer Wand. Doch eines Abends, als bei ihm der Strom ausfällt und er die Tür sucht, steht er plötzlich im Hausflur...

Trubel um Trixie

— Trubel um Trixie

Mister Brow Boss einer amerikanischen Spielzeugfirma, schickt seine Mitarbeiterin Trixie nach Wien. Sie soll dort die Firma Wiesinger & Sohn unter die Lupe nehmen, mit der der Amerikaner Geschäfte machen will. Bald merkt Trixie, dass die Wiesingers windige Hochstapler sind. Dumm nur, dass sie sich ausgerechnet in den Junior verliebt.

Hochwürden drückt ein Auge zu

— Hochwürden drückt ein Auge zu

Der wirtschaftlich angeschlagene Dampferkapitän Jansen steht kurz vor dem Ruin; mit seinem veralteten Schiff ist er kaum noch in der Lage die Fahrpläne einzuhalten. Als sich dann auch noch der schmierige Fuhrunternehmer Springer im Ort ansiedelt, ist der Bankrott Jansens kaum noch zu verhindern. Doch der alte Kapitän hat noch zwei Asse im Ärmel: Zum einen ist seine Tochter der neue Schwarm von Springers Sohn, zum anderen ist der gewitzte, ortsansässige Pfarrer auf der Seite Jansens. Im Kampf um die Kunden sind sich beide Parteien für keine Untat zu schade. Den Höhepunkt der Rivalität bildet ein Wettrennen, das die Entscheidung bringen soll.

Ich und meine Frau

— Ich und meine Frau

Ich und meine Frau ist eine österreichische Filmkomödie in Schwarzweiß aus dem Jahr 1953 von Eduard von Borsody.

Die zwölf dramatischen Stunden vor dem Attentat von Sarajewo, das zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges führte. Trotz der politischen Spannungen und der aufgeheizten Atmosphäre in der österreichischen Monarchie und zahlreicher Warnungen vor serbischen Verschwörern reisen Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau Sophie zu einem offiziellen Besuch nach Sarajewo.

Der böhmische Überlebenskünstler Schwejk verdient in Prag sein Geld als Hundehändler. Als der Erste Weltkrieg ausbricht, wird er als einfacher Soldat in die Armee von Österreich-Ungarn eingezogen. Durch seine scheinbare Naivität und Tollpatschigkeit gelingt es ihm stets, allen Gefahren des Krieges zu trotzen und sich aus schwierigen Situationen wie im Gefängnis, im Lazarett oder vor dem Standgericht herauszuwinden. Nach Kriegsende sitzt er wieder in seinem Stammlokal zusammen mit alten Freunden, wie dem Wirt Woditschka, der im Krieg ein Bein verloren hat. Trotz der großen weltpolitischen Ereignisse ist für Schwejk letztlich alles beim Alten geblieben.