Harlan Coben

Sommer 1994. In einem Sommercamp verschwinden vier Jugendliche. Während zwei von ihnen tot aufgefunden werden, fehlt von den anderen beiden jede Spur. Unter ihnen befindet sich die Schwester von Pawl Kopinski (Grzegorz Damiecki), der den Verlust seiner Schwester nie richtig verarbeiten konnte. Im Jahr 2019 wird Kopinski als leitender Staatsanwalt Warschaus mit einem Fall betraut, der möglicherweise im Zusammenhang mit dem mysteriösen Sommercamp-Fall steht. Was ist vor 25 Jahren wirklich geschehen?

In der Serie geht es um Adam Price, dessen perfektes Leben mit zwei Kindern und einer wunderbaren Ehe durch die Offenbarung eines Geheimnisses über seine Frau Corinne zerstört wird. Eines Tages setzt sich eine Fremde in einer Bar neben ihn und weiht ihn ein. Bald findet er sich in einer Verschwörung wieder, die nicht nur Leben ruiniert, sondern sie sogar beendet.

Tom (Michael C. Hall), Kinderchirurg und Witwer, zieht seine zwei Teenager-Mädchen in einer wunderschönen Gated Community groß. Als sich eine der Töchter nachts zu einer Party schleicht, wird die Familie in geheimnisvolle Vorgänge verstrickt, zu denen Mord, ein Vermisstenfall und vergrabene Geheimnisse gehören.

Die vier Teenager-Freude Mark, Pru, Slade und Danny spielen im Park. Auch Marks fünfjähriger Bruder Jesse ist dabei, geht den Älteren aber so auf die Nerven, dass sie ihn wegschicken. Jesse verschwindet daraufhin spurlos. Später behauptet ein für fünf Morde verurteilter Serienkiller, dass er auch Jesse auf dem Gewissen habe. Daraufhin geben Jesses Eltern jede Hoffnung auf, ihren kleinen Sohn jemals wieder zu sehen. Soweit die Vorgeschichte. Die eigentlich Handlung beginnt 20 Jahre später, als Danny, der inzwischen als Polizist arbeitet, von DNA-Spuren an einem Tatort erfährt, die von Jesse stammen. Jesse lebt also offenbar noch. Er ruft seine inzwischen erwachsenen Freunde Mark, Pru und Slade zusammen, um das Rätsel zu lösen und Jesse zu finden.