Harumi Sakurai

Fairy Tail: Phoenix Priestess

— 劇場版 FAIRY TAIL 鳳凰の巫女

Plötzlich steht sie da, das geheimnisvolle Mädchen Eclair. Sie kann sich an nichts und niemanden erinnern mit Ausnahme eines Befehls, der von höchster Wichtigkeit ist. Sie soll die beiden Steine des Phönix an jemanden übergeben. Natsu, Lucy, Gray, Erza und Wendy bieten ihre Hilfe an, doch ehe sie beginnen können, sind sie auch schon wieder mitten in einem Abenteuer. Denn die Steine des Phönix sollen für eine Intrige dienen, die die Magierwelt erschüttern könnte …

Fairy Tail: Dragon Cry

— 劇場版 FAIRY TAIL 『DRAGON CRY』

Der Dragon Cry ist ein mächtiges magisches Artefakt, das auf dem Drachenfriedhof unterhalb der Hauptstadt gefunden und fortan sicher in einem Tempel im Königreich Fiore bewahrt wurde. Denn es besitzt genügend Macht, um die ganze Welt zu zerstören! Als der Dragon Cry von dem Staatsminister und schwarzen Magier Zash Caine vom Königreich Stella gestohlen wird, heften sich Natsu Dragneel und seine Mitstreiter der Magiergilde Fairy Tail an seine Fersen und folgen ihm zum Inselkönigreich. Zash hat das Artefakt dort mittlerweile an Animus, König von Stella, übergeben. Der plant schon bald ein gefährliches Ritual – werden Natsu und seine Freunde ihn aufhalten können?

Argevollen

— 白銀の意思 アルジェヴォルン

Lange liefen die Truppen von Ingelmia erfolglos gegen die Verteidigungsanlagen von Arandas an, bis schließlich neuartige Mechas deren Überwindung und mit ihr das Zurückweichen der Truppen Arandas‘ brachten. Unter den sich zurückziehenden Truppen ist auch die Einheit des frischgebackenen Soldaten Tokimune, die dabei einen Angriff auf einen zivilen Transporter beobachtet. Tokimune greift ein und im Verlauf dieses Kampfes wird die Fracht des Lastwagens offenbart, ein Mecha namens Argevollen. Durch seine neuartige Steuerung, bei der direkt auf die Gedanken des Piloten zugegriffen wird, kombiniert mit seiner hohen Leistungsfähigkeit, ist er den anderen Mechas bei weitem überlegen, doch ist er nun auf Tokimune programmiert. Gemeinsam mit seiner Truppe und Jamie, der Technikerin Argevollens, kämpft Tokimune gegen die Invasion der Truppen Ingelmias.

Honoka weiß bereits, dass seine Mitschülerin Ayaka mit dem Schwert nicht weniger talentiert ist als mit der Feder und darüber hinaus auch noch überaus attraktiv ist, weshalb sie in der Schule allgemein als "die Prinzessin" bekannt ist. Als er eines Tages jedoch in den "Hexe des Turms"-Vorfall involviert wird, findet er heraus, dass Ayaka darüber hinaus, auch noch eine Hexe ist und gesandt wurde, um ihn zu beschützen. Ab diesem Tag, nimmt sein bisher normaler Schulalltag eine komplette Wendung und es stellt sich heraus, dass die meisten seiner Mitschüler nicht das sind, was sie scheinen.

Die Geschichte handelt von Youto Yokodera, einem High School-Schüler im zweiten Jahr. Youto denkt den ganzen Tag nur an das eine Thema, die Fleischeslust, doch niemand an seiner Schule weiß, dass er ein totaler Perversling ist. So erfährt er eines Tages von einer Katzenstatue, welche der Legende nach Wünsche erfüllen kann. Er begibt sich zu dieser Statue und betet dafür, dass er seine lustvollen Gedanken immer zum Ausdruck bringen kann und zwar wann und wo es ihm passt. An der Statue trifft er auf Tsukiko Tsutsukakushi, eine Mitschülerin, die sich wünscht, dass ihre wahren Bestrebungen nicht so leicht angezeigt werden, zumindest noch nicht.

In Majikoi - Oh! Samurai Girls! ist die Stadt Kawakami für seine früheren Samurais berühmt. Ein gesunder Kampfgeist ist immer geschätzt und ist dort sogar ein wichtiger Faktor für den Erfolg in der Schule. Yamato, ein Schüler im zweiten Schuljahr in der Kawakami Highschool, verbringt viel Zeit bei seinen Freunden. Sie kennen sich schon seit ihrer Kindheit und haben viele Dinge gemeinsam gemacht. Sie haben sogar eine geheime Basis, wo sie sich treffen. Mit dem neuen Semester begrüßen sie zwei Mädchen in ihrer Gruppe und bald beginnen sich die Dinge zu ändern.

Als Otonashi auf dem Gelände einer ihm unbekannten Schule erwacht, weiß er zunächst nicht, was vor sich geht. Weder das Mädchen mit der Feuerwaffe in der Hand, das ihn in Empfang nimmt, noch die Tatsache, dass er sich an kein Detail seines bisherigen Lebens erinnern kann, wecken in ihm Begeisterung. Das Mädchen, Yuri, erklärt Otonashi, dass er gestorben sei, und dass es sich bei dem Schulgelände, auf dem sie sich befinden, um eine Welt zwischen Leben und Tod handle. Sie erzählt ihm von der Shinda Sekai Sensen, einer Art Untergrundorganisation, der sie und einige andere Bewohner dieser Welt angehören. Die Mitglieder der SSS sind allesamt "tote" Jugendliche, die sich weigern, sich dem System der Schule anzupassen. Denn sobald man sich den Schulregeln beugt, verschwindet man auf mysteriöse Weise aus der Zwischenwelt.

Um eine legendäre Ikone in ihren Besitz zu bringen, steht ein Bund von Häretikern, genannt die "Zwölf Adepten, einer Geheimgesellschaft der Orthodoxen Russischen Kirche gegenüber: Athos, die die Existenz der Ikone vor der Öffentlichkeit geheimhalten will. Auf beiden Seiten kämpfen "Qwaser", Menschen mit mystischen Kräften, die sich in der Beherrschung eines Elements des Periodensystems manifestieren. Schauplatz ihrer Auseinandersetzung wird die St. Mikhailov-Akademie, denn dort vermuten die Adepten ihr Zielobjekt. Die Schule ist jedoch alles andere als schutzlos und schon bald entbrennen erbarmungslos geführte Kämpfe...

Lucy ist ein 17-jähriges Mädchen, die zu einem versierten Magier heranreifen will. Beim Besuch in Harujion Town trifft sie auf Natsu, ein junger Mann, dem bei jeglicher Art von Transport schnell übel wird. Jedoch ist Natsu kein gewöhnlicher Junge, denn er ist Mitglied bei einer der berüchtigsten Magiergilden namens Fairy Tail.