Judy Garland

Schauspieler Norman Maine befindet sich auf dem absteigenden Ast. Auf einer Wohltätigkeitsgala wird er von der Nachwuchssängerin Esther gerade noch davor bewahrt, sich betrunken völlig zum Narren zu machen. Er findet Gefallen an Esther und beschließt, ihr zu helfen. Esthers kometenhafter Aufstieg an den Hollywood-Himmel nimmt seinen Lauf, die beiden heiraten. Da es mit dem trinkenden Norman immer weiter bergab geht, entscheidet sich Esther schließlich, ihre Karriere für seine Pflege zu opfern. Doch Norman ringt sich zu einem drastischen Schritt durch.

Zwischen den Osterfesten 1912 und 1913 ereignet sich allerhand! Die Tänzerin Nadine Hale verlässt ihren Show-Partner Don Hewes und will eine Solo-Karriere starten. Das wirft den berühmten Tänzer aus der Bahn, denn ihre Show funktionierte nur als Partner-Performance. Darüber hinaus, waren Don und Nadine ein Paar, was die Trennung umso schmerzlicher macht. Als er seinen Kummer in einer Bar im Alkohol ertränken will, wettet er mit einem Freund darum, jede x-beliebige Tänzerin zu seiner neuen Partnerin ausbilden zu können. Er greift sich das erstbeste Mädchen, die junge Tänzerin Hannah, und versucht aus ihr eine zweite Nadine Hale zu formen. Doch die Show floppt. Erst, als Don Hannahs wahre Stärken erkennt und fördert, erwartet die beiden der große Durchbruch…