Peter Heinrich Brix

Till Eulenspiegel

— Till Eulenspiegel

Till Eulenspiegel ist ein furchtloser Weltenbummler, der halb Europa bereist, um mit seiner lockeren und intelligenten Art die Unzulänglichkeiten seiner Mitmenschen mittels respektloser Streiche und Scherze bloßzustellen und so die Missstände der Gesellschaft aufzuzeigen. Doch als er an Klaas Wüllenwever den Bürgermeister von Lübeck, gerät, versteht selbst Eulenspiegel keinen Spaß mehr. So ist ausgerechnet seine Jugendliebe Kathrin in die Fänge des einflussreichen Mannes geraten. Während sich der Verantwortung sonst tunlichst scheuende Eulenspiegel daraufhin um Kathrins Tochter Marie kümmert, heckt er einen Plan aus, wie er Wüllenwever das Handwerk legen kann.

Ostfriesenkiller

— Ostfriesenkiller

Norden ist ein wahrhaft friedlicher Urlaubsort an der Nordseeküste - bis eine Serie von Morden die kleine Stadt erschüttert. Für Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen, die gerade selbst in einer tiefen Lebenskrise steckt, wird dieser Fall zu einer Bewährungsprobe, die ihre bisherige Vorstellung von Gut und Böse vollkommen über den Haufen wirft.

Eine wie diese

— Eine wie diese

Bremen 1974: Siggi Thieme, 22, hat es eilig, den Schreibpool, wo sie als Sekretärin arbeitet, zu verlassen: Sie muss zum Vorstellungsgespräch. Ihr Traum ist es, Kriminalkommissarin zu werden. Endlich hat der Gesetzgeber die Barriere aufgehoben, die ihr den Zugang zu diesem Beruf verwehrt hat. Ihrer Familie und ihrem Verlobten Jürgen hat sie von ihrer Bewerbung nichts erzählt, denn zu Recht befürchtet sie Gegenwind.

Jürgen und Bernd versuchen seit einer Ewigkeit, die Frau fürs Leben zu finden. Jürgen wohnt noch bei seiner pflegebedürftigen Mutter, Bernd sitzt seit einem Unfall im Rollstuhl – doch es ist vor allem ihre Eigenbrötlerei, welche die beiden eher schwer vermittelbar macht. Die fadenscheinige Organisation Europ Love, die osteuropäische Damen mit deutschen Männern verkuppelt, scheint ihre letzte Hoffnung. Gemeinsam mit dem Leiter der Firma, seiner attraktiven Dolmetscherin und vier Leidensgenossen reisen Jürgen und Bernd nach Stettin und lernen dort so einiges über ihre Freundschaft und über den Unterschied zwischen einem Katalog und der Wirklichkeit.

Wir machen durch bis morgen früh

— Wir machen durch bis morgen früh

Ali und Melanie haben ihre wilde Zeiten hinter sich gelassen. Das Paar hat gemeinsam eine Fliesenfirma gegründet, Baby Bobby macht das junge Familienglück perfekt. Seitdem jedoch seine bessere Hälfte Mutter geworden ist, erkennt Ali sie kaum wieder – nächtliche Eskapaden sind tabu, er fühlt sich als Mann vernachlässigt und klein Bobby bringt ihn um seinen wohl verdienten Schlaf. Was also tun, um Melanie das klarzumachen? Sie könnte doch eine entspannende Wellness-Tour mit ihren Freundinnen machen? Oder doch eher ein Party-Wochenende auf der Hamburger Reeperbahn? Gesagt, getan! Während sich die Mädels auf die Piste begeben, bleibt Ali mit dem kleinen Balg daheim. Doch ausgerechnet jetzt kommt Kiez-Kaiser Rocky Harkensen um die Ecke und möchte mit dem armen Ali eine alte Rechnung begleichen. Er wird entführt und schon bald beginnt eine verrückte Suche nach dem verschwundenen Familienvater…

Nord Nord Mord

— Nord Nord Mord

Willkommen auf der Insel! Eine idyllische Landschaft, wie sie sich kein Fremdenverkehrsbüro für Nordsee-Tourismus perfekter ausdenken könnte: Herrliche Seeluft, Möwen schreien und Seehunde singen in dem verträumten Städtchen direkt am Meer. Kurzum, hier ist die Welt noch in Ordnung. Von wegen! Nirgendwo sonst kommt es so häufig zum Tod durch Fremdeinwirkung wie im vermeintlichen Küstenparadies, was bei den Bewohnern mit norddeutscher Gelassenheit zum Alltag gehört. So lieblich und herzerfrischend harmlos der malerische Ort doch sein mag, so seltsam und sinister sind doch viele seiner Bewohner. Zwischen den reetgedeckten Häuschen und den zierlichen Gärten lauert das Böse. Hinter der Fassade der heilen Welt verbergen sich bizarre Seelenlandschaften mit noch bizarreren Vorlieben und Leidenschaften. Und genauso ruhig und oftmals abgründig wie gemordet wird, wird hier auch ermittelt.

Pfarrer Otto Braun (Ottfried Fischer) ist leidenschaftlicher Prediger, doch er hat auch ein ganz besonderes Hobby: Obwohl sein „Vorgesetzter“, Bischof Manfred Hemmelrath (Hans-Michael Rehberg), es ausdrücklich verboten, kann Pfarrer Braun nicht davon lassen, sich bei Ermittlungen in Mordfällen einzumischen. Bischof Hemmelrath möchte dem Tatendrang des rundlichen Pfarrers entgegen wirken, indem er ihn regelmäßig an eine, vermeintlich ruhige, neue Dienststelle versetzt. Doch Braun kann der Versuchung, die Täter aufzuspüren allzu selten widerstehen. Und so trifft er des Öfteren auch auf den etwas naiven Hauptkommissar Geiger (Peter Heinrich Brix), der ebenfalls dsa ein oder andere Mal strafversetzt wird. An des Pfarrers Seite ist stets auch seine kokette Haushälterin Margot Roßhauptner (Hansi Jochmann), die dessen Ausflüge in die polizeiliche Ermittlungsarbeit frech kommentiert. Gegen Braun versucht Monsignore Mühlich (Gilbert von Sohlern), der Sekretär des Bischofs, zu intrigieren, doch oft steht er am Ende selbst als der Dumme da.

Auf dem platten Land, irgendwo zwischen Flensburg und Hamburg, liegt der kleine Ort Büttenwarder. Auf den ersten Blick scheint hier alles gewöhnlich und nichts bemerkenswert, bis man die Einwohner zu Gesicht und Gehör bekommt: die Bauern Kurt Brakelmann und Arthur "Adsche" Tönnsen, den Bürgermeister Schönbiehl, Shorty und Kuno, und all die anderen ...

Peter Heinrich Brix | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat