Reiko Takagi

Seit einem Flugzeugabsturz drei Jahre zuvor ist das Geistermädchen Misao Tomoharus ständige Begleiterin. Als wäre sein Leben durch diesen Umstand nicht schon seltsam genug, wird ihm ein geheimnisvoller Koffer geliefert, ohne weitere Erklärung, was es mit ihm auf sich hat. Doch schon in der selben Nacht taucht in Form einer Priesterin die erste Person auf, die es scheinbar auf den Koffer abgesehen hat, ihr Name Kanade Takatsuki. Nach diesem Vorfall versucht Tomoharu Licht in die Sache zu bringen und trifft auch die Überbringerin des Koffers wieder. Doch diese will nicht so einfach mit den Informationen herausrücken, weshalb sich Tomoharu letztendlich mit noch zwei weiteren mysteriösen Gruppierungen konfrontiert sieht, bevor er endlich die Macht des Inhalts des Koffers und seine eigene Bestimmung begreift.

In Nogizaka Haruka no Himitsu geht es um Yuto Ayase und Haruka Nogizaka. Im Gegensatz zu Haruka, die intelligent, hübsch und reich ist, scheint Yuto nur ein ganz gewöhnlicher Schüler zu sein. Haruka, auch bekannt als „Nuit Étoile“ oder „Lumière du Clavier“, wird von ihren Mitschülern sehr bewundert und zum Vorbild genommen. Eines Tages will Yuto ein ausgeliehenes Buch der Schulbücherei zurückgeben, als er unwissentlich auf Harukas tiefstes und dunkelstes Geheimnis stolpert: Sie ist ein absoluter Anime- und Mangafan oder anders ausgeddrückt ein ganz normaler Otaku. Yuto verspricht Haruka, ihre Leidenschaft geheim zu halten und wird zu ihrem Berater und Vertrauten – schnell bekommt er jedoch den Neid seiner Mitschüler zu spüren …

Minami-ke basiert auf einem Manga von Coharu Sakuraba und erzählt vom Alltagsleben der drei ungleichen Minami-Schwestern. Ob es nun die mütterliche Haruka ist, die extrovertierte und etwas einfältige Kana oder die hochintelligente Chiaki; jede der Schwestern sorgt auf ihre Weise für turbulente Geschichten, die trotz aller Alltäglichkeit doch etwas Außergewöhnliches an sich haben. (Quelle: anisearch.com)

Shugo Chara!

— しゅごキャラ!

Jeder an der Seiyo Elementary denkt, dass Amu Hinamori das coolste Mädchen der Schule ist. Aber so ist sie nicht. Amu ist in Wirklichkeit ein sehr schüchternes Mädchen, das Mut haben möchte, aufrichtig zu sein. Eines Morgens findet sie drei mysteriöse kleine Eier in ihrem Bett. Jedes Ei enthält einen Wächter-Charakter. Diese Wächter sind Engeln ähnelnde Wesen, die einem Menschen eine bestimmte Macht geben können, ihre geistigen Anlagen zu ändern. Mit der Hilfe dieser Wächter-Charaktere entdeckt Amu, dass ihr wahres Ich noch erstaunlicher ist, als sie es sich jemals erträumte.

Dokuro ist ein Engel, der aus der Zukunft kommt und mittlerweile in Sakuras Haus wohnt. Auch wenn die ziemlich jung wirkende Dokuro-chan ganz unschuldig und liebreizend zu sein scheint, streckt sie bei jeder Kleinigkeit Sakura mit ihren »Excaliborg«, eine spezielle Keule mit Stacheln, nieder. Wenn der süße Engel dann den Zauberspruch »Pipiru Piru Piru Pipiru Pi« sagt, wird der einst zu Tode geprügelte Sakura wieder ins Leben zurückgerufen. Und so beginnt die Geschichte über einen sadistischen Engel und einem Jungen, dessen Ziel es ist, zu verhindern, dass alle Mädchen älter als 13 Jahre werden, um so seine ganz eigene pädophile Welt zu erschaffen.

Der 15-jährige Schüler Ichigo Kurosaki kann seit seiner Kindheit Geister sehen. Doch damit nicht genug: Als er die Shinigami Rukia trifft, wird sein Leben noch einmal gehörig auf den Kopf gestellt. Während eines Kampfes in der Menschenwelt ist Rukia gezwungen, ihre Kräfte auf Ichigo zu übertragen, um ihrer beider Leben zu retten. Dank der neu gewonnenen spirituellen Kräfte entdeckt Ichigo seine wahre Berufung: die Lebenden wie die Toten um alles in der Welt vor dem Bösen zu beschützen.

ヤミと帽子と本の旅人

— ヤミと帽子と本の旅人

Hatsuki ist Highschool-Schülerin und lebt zusammen mit ihrer Klassenkameradin Hatsumi, in die sie sich verliebt hat. An Hatsumis sechzehnten Geburtstag wird sie von einem gleißenden grünen Licht eingehüllt und verschwindet vor den Augen von Hatsuki. Ihr gelingt es, mit der Hilfe eines gelben, fetten kükenähnlichen Ding, Hatsumi zu folgen. Sie landet an einem Platz, der »Die große Bücherei« genannt wird. Die Suche nach Hatsukis großer Liebe beginnt mit der Reise von Buch zu Buch.

Gemeinsam an der Tokio-Universität - Keitaro und Naru haben sich ihren Traum erfüllt. Doch was nun? Ein Naru-Punch, mal wieder - nur wird diesmal der "unverletzliche" Keitaro schwer verletzt! Mit seinem gebrochenen Bein versäumt er mehrere Wochen Unterricht und beschließt das Semester sausen zu lassen und Seta auf dessen Ausgrabung in Übersee zu begleiten. Naru, die immer noch nicht bereit ist, zu ihrer Liebe für Keitaro zu stehen, muss ihren Freund ziehen lassen. Schlimmer noch: Ein neuer Manager übernimmt die Verwaltung von Hinata-sou: Keitarous Stiefschwester Kanako, die zu Narus Entsetzen behauptet, sie sei das Mädchen aus seinem Kindheits-Versprechen! Wird Keitaro jemals in das Wohnheim zurückkehren? Werden die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit einmal mehr verschwimmen? Wird Shinobu das wichtigste Jan-Ken-Pon ihres Lebens gewinnen? Wird auch Motoko sich an der Tokio-Universität bewerben? Seht selbst, wie diese Serie endet!

Der 12-jährige Hikaru Shindo bringt schlechte Schulnoten nach Hause und bekommt dafür das Taschengeld gestrichen. Deshalb sucht er auf dem Dachboden seines Großvaters nach Krempel, den er zu Geld machen kann. Dabei findet er einen alten Go-Tisch. In diesem Go-Tisch wohnt ein Geist, Fujiwara no Sai, der die Chance ergreift und sich in Hikarus Bewusstsein einnistet, um der „Hand Gottes“, einem in allen Aspekten vollkommenen Go-Spiel, näherzukommen. Hikaru ist davon überhaupt nicht begeistert, da Go als Spiel für alte Männer gilt. Sai zuliebe geht er aber doch mal in einen Go-Club und trifft dort auf den 12-jährigen Akira Tohya, den Sohn des zu der Zeit dreifachen Titelträgers Koyo Tohya. Akira ist ein Naturtalent und hätte eigentlich schon längst Profispieler werden können, jedoch kommt er gegen Sais Spiel nicht an. Getrieben von dem Gedanken, selbst so gut wie Akira zu werden, wächst Hikarus Interesse an Go, so dass er immer tiefer in das alte asiatische Brettspiel eintaucht.

Keitarô versucht schon das dritte Mal, an der prestigeträchtigsten Uni Japans, der Tôdai, aufgenommen zu werden. Und zwar, weil er es vor 15 Jahren seiner Sandkastenliebe versprochen hat. Er flüchtet vor seinen nörgelnden Eltern, um bei seiner Oma Hina Unterschlupf zu finden. Kaum angekommen, landet er im ersten Fettnäpfchen. Die Zeiten haben sich geändert, und Omas Hotel wurde ohne Keitarôs Wissen zum Mädchenpensionat umfunktioniert. Keitarô glaubt schon, der Hahn im Korb zu sein, wären da nicht die aufbrausende Naru und das Schwertschwingende Kendo-Mädchen Motoko. Oma ist eben auf Weltreise und das Wohnheim braucht dringend einen Verwalter. Ist Keitarô seiner Aufgabe als Verwalter gewachsen? Hinterlassen Narus Schläge bleibende Schäden? Ist Motoko zu einem Mord fähig? Wird er je an der Tôdai aufgenommen? Findet er das Mädchen seiner Träume? Wird er es je erfahren?