Rose Renée Roth

Der ewige Mamabub Paul Winkelmann lernt auf seine alten Tage noch seine Traumfrau kennen. Die Diplompsychologin Margarethe beschert dem verklemmt-tolpatschigen 56jährigen einen zweiten Frühling. Frau Mutter gefällt das plötzliche Interesse des Sohnes für die Frauen weniger. Schon gar, als "Pussi" seine Margarethe tollkühn zur Dienstreise nach Italien einlädt. Die anschließende Familienzusammenführung am Kaffeetisch gerät zum Small-Talk-Fiasko. Trotzdem finden die alternden Turteltäubchen zueinander.

Sonne, Sylt und kesse Krabben

— Sonne, Sylt und kesse Krabben

Die beiden Blondinen Katrin und Ingrid gewinnen bei einem Schönheitswettbewerb eine Reise nach Sylt. Während des Inselaufenthalts erkunden die beiden die unzähligen Nacktbadestrände und Nachtclubs der Insel und lernen dabei so manchen attraktiven Mann kennen. Eine weitere Hauptperson im Film ist der Konservenfabrikant Weber, der ständig auf der Suche nach neuen Frauenbekanntschaften ist. Sein direktes Auftreten gegenüber dem anderen Geschlecht sorgt aber stets dafür, dass ihm der Erfolg verwährt bleibt.

Geständnis einer Sechzehnjährigen

— Geständnis einer Sechzehnjährigen

München zu Beginn der 1960er Jahre. Die Jugendliche Jutta Brandt will unbedingt die anstehende Scheidung ihrer Eltern Günther und Irene Brandt verhindern. Aus diesem Grunde sucht sie den weltgewandten Liebhaber ihrer Mutter, den Ausländer George Romanescu, auf. Sie will ihn dazu überreden, die Finger von ihrer Mutter zu lassen. Als sich dieser dazu nicht bereit erklärt, erschießt sie den eleganten Lebemann mit einem Revolver, den ihr ihr Schulfreund Hans zugesteckt hat. Doch dann muss Jutta erkennen, dass nicht nur ihre Mutter alles dazu beigetragen hat, die elterliche Ehegemeinschaft zu zerstören. Längst hat sich auch ihr Vater eine Freundin zugelegt. Desillusioniert und erschüttert zugleich stellt sich Jutta, für die eine Welt zusammengebrochen ist, der Polizei und gesteht die von ihr begangene Bluttat. Erst dieser Schritt bringt auch beide Elternteile wieder zur Vernunft.

Die zwölf dramatischen Stunden vor dem Attentat von Sarajewo, das zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges führte. Trotz der politischen Spannungen und der aufgeheizten Atmosphäre in der österreichischen Monarchie und zahlreicher Warnungen vor serbischen Verschwörern reisen Thronfolger Erzherzog Franz Ferdinand und seine Frau Sophie zu einem offiziellen Besuch nach Sarajewo.

Wenn jeder Tag ein Sonntag wär'...

— Wenn jeder Tag ein Sonntag wär'...

Dr. Karl Maria Wegner, Besitzer einer Reisebüro-Kette, organisiert unermüdlich Jahr für Jahr für tausende erlebnis- und sonnenhungriger Mitbürger den wohlverdienten Urlaub. Sich selbst hält er allerdings für so unentbehrlich, daß er seit 20 Jahren keinen Urlaub mehr gemacht hat. Endlich ist es soweit: Das lang Versäumte soll nachgeholt werden. Doch die Familie hat sich zu früh gefreut. Nicht Spanien ist das ersehnte Urlaubsziel, sondern das "Schloßhotel" am Wörthersee. Doktor Wegner nimmt die Gelegenheit beim Schopfe und verbindet seine Erholungsfahrt mit einer heimlichen Inspektion eines seiner Hotels.

Schloß Hubertus

— Schloß Hubertus

Der herrische alte Graf Egge Sennefeld hat nur eine Passion: die Jagd. Doch seine Familie zerbricht unter seiner Sturheit und seinem Dünkel. Auch seinen treuen Jäger, den jungen Franz Hornegger, verkennt er und vertraut dafür dem skrupellosen Wilderer Schipper. Immer tiefer flüchtet er sich in seine Leidenschaft. Erst nach einem schweren Jagdunfall erkennt der Graf auf dem Sterbebett seine Versäumnisse und Fehler.

Stadt ohne Mitleid

— Town Without Pity

In einer bayerischen Kleinstadt wird in den 60er Jahren ein 16-jähriges Mädchen von vier betrunkenen amerikanischen Soldaten brutal vergewaltigt. Die aufgebrachten Einwohner fordern die Todesstrafe. Während der Gerichtsverhandlung setzt Major Steve Garrett, der Verteidiger der Soldaten, dem Opfer in einem nervenaufreibenden Kreuzverhör derart zu, dass es zusammenbricht. Das gedemütigte Mädchen zieht tragische Konsequenzen.