Sheridan Smith

Dustin Hoffmans Regiedebüt führt uns in eine sehr luxuriöse Villa, wobetagte MusikerInnen und ehemalige Opernstars ihren rüstigen Lebensabend verbringen.

Endlich Frauenheld

— How to Stop Being a Loser

Endlich Frauenheld – bis zu diesem Auspruch ist es noch ein langer Weg für James (Simon Phillips), dessen Selbstvertrauen genauso schlecht ist wie seine Flirttricks. Der Druck eine Partnerin zu finden ist groß und nachdem sich ein guter Bekannter von ihm mit dem gleichen Problem sogar umbringt, intervenieren seine Freunde – es muss sich etwas ändern. Wer könnte da besser helfen, als einer, der zum Thema massenhaft Bücher geschrieben und Seminare geleitet hat: Liebesguru Ampersand (Craig Conway). Doch die zwielichtigen Methoden bringen nicht ganz, was er verspricht. Doch es kommt Bewegung in die Sache.

Als Sam einer alten Freundin aus Collegetagen begegnet, versucht sie, ihr ein vollkommenes Leben vorzugaukeln, wobei eine Notlüge der nächsten folgt. Eines Abends droht dieses Lügengebilde einzustürzen, als die bunte Truppe ihrer Freundinnen aus dem echten Leben im selben Nachtclub auftauchen. Sam versucht mit allen Mitteln, ihre Fassade aufrechtzuerhalten. Wird ihr der Spagat zwischen diesen beiden völlig verschiedenen Welten gelingen?

Vor einem Jahr wurde in einem der Hochhäuser im Serenity Tower Block ein schrecklicher Mord verübt: Bei dem Opfer handelte es sich um den Bewohner Jimmy (Ralph Laurila). Obwohl einige Nachbarn damals Zeugen des Verbrechens waren, blieben sie aus Angst vor der Rache des Killers stumm und sagten nicht bei der Polizei aus, die daraufhin gezwungen war, die Ermittlungen einzustellen. Nun sinnt ein unbekannter Scharfschütze auf Rache und nimmt einen Zeugen nach dem anderen ins Visier und tötet diese für ihr Stillschweigen. Die Bewohner Becky (Sheridan Smith), Kurtis (Jack O'Connell) und Neville (Ralph Brown) wollen flüchten, doch der Killer hat im gesamten Haus tödliche Fallen platziert. Ihnen bleibt nichts anderes übrig, als sich dem unbekannten Rächer zu stellen.

Jeden Morgen sehen sich Sally und Carl in dem Zug, in dem sie zur Arbeit pendeln. Doch als sie ins Gespräch kommen, finden sie jeweils Gefallen am anderen und plötzlich wird der tägliche Arbeitsweg zu einem heißerwarteten Ereignis. Dumm nur, dass beide in eigentlich glücklichen Beziehungen leben. Doch trotzdem können sie nicht verhindern, dass sie sich ineinander verlieben - mit weitreichenden Konsequenzen...

Für Klempner und Familienvater Willy Houlihan (Christopher Eccleston) laufen die Geschäfte miserabel und privat steht er vor einer schwierigen Aufgabe: Er hat eine Geliebte, die möchte, dass er sich endlich zu ihr bekennt und seine Familie verlässt. Gerade als er seiner Frau Carmel (Pooky Quesnel) die Wahrheit sagen will, platzt seine Tochter herein und gibt bekannt, dass sie heiraten wird. Willy behält sein Geheimnis für sich, doch die Hochzeitspläne seiner Tochter setzen ihn noch mehr unter Druck. Verzweifelt geht er in die Kirche, um einen Pakt mit Gott zu schließen: Wenn dieser ihm aus seinen finanziellen Schwierigkeiten hilft und er somit für die Hochzeit seiner Tochter aufkommen kann, will er im Gegenzug doch bei seiner Familie bleiben. Tatsächlich findet Willy bald darauf ein Päckchen mit einem Haufen Geld und all seine Probleme scheinen gelöst.

England im ausgehenden 19. Jahrhunderts. Seit jeher sind die Bewohner des Dorfes Lark Rise und des Städchens Candleford nicht besonders gut aufeinander zu sprechen. Während Lark Rise eher vom einfachen Volk mit wenig Geld bewohnt wird, ist in Candleford ein gewisser Wohlstand mit Blick in die Zukunft nicht von der Hand zu weisen. Die 16jährige Laura Timmins zieht von Lark Rise nach Candleford, um hier im Postamt der unabhängigen und emanzipierten Dorcas Lane zu arbeiten. Dabei erkennt sie die Unterschiede zwischen den beiden Dörfern und steht fortan zwischen allen Fronten... Dies ist der Ausgangspunkt für viele spannende und unterhaltsame Geschichten, die mit viel Liebe zum Detail und seinen Charakteren von der BBC in Szene gesetzt wurden. Diese Verfilmung basiert auf der Trilogie von Flora Thompson, bestehend aus "Lark Rise" (1943), "Over To Candleford" (1941) und "Candleword Green" (1943).