Shigeyuki Miya

Eines Tages verschwindet plötzlich eine Stadt. Takuya, ein professioneller Kurier und ein Einzelgänger, trifft auf Yuki, die einzige Überlebende der zerstörten Stadt. Die beiden folgen der Nachricht von Yukis Vater, der verschollen ist und gehen in die verschwundene Stadt Lost. Bald treffen die beiden auf unvorhergesehene Hindernisse, wobei die Realität für Yuki besonders schockierend ist. Vor ihnen liegen die Gefühle der Zurückgebliebenen, eine mysteriöse Gruppe, die aus dem Schatten heraus agiert und eine Verschwörung. Takuya und Yuki, die einst Fremde waren, können während der Reise ihre Bande vertiefen und das Geheimnis der verlorenen Stadt lüften.

Während der späten Edo-Zeit fürchteten selbst die gewalttätigsten Verbrecher einen Mann: Hasegawa Heizou, auch „Oni no Heizou“ (dt.: „Dämon Heizou“) genannt, der das Amt des Hizuke Touzoku Aratamekata bekleidete, eines ursprünglich aus dem Heer des Shogunats ernannten Sonderpolizeibeamten, der in und um Edo, aber auch in anderen Provinzen umfassende Befugnisse besaß, um Verbrecher zu verfolgen und festzusetzen. Heizou war jedoch nicht der strenge, seiner Arbeit allein treue Man seines Rufes; selbst er erbarmte sich beizeiten denen, die eine Übeltat begangen hatten. Was Heizou jedoch nicht tolerieren konnte war Grausamkeit. Jenen, die die „drei Diebes-Gebote“ (Nusubito Sankajou) ‒ nicht töten, vergewaltigen oder den finanziellen Untergang des Leidtragenden in Kauf nehmend stehlen ‒ missachteten und sich vom Pfad des Menschen abwandten, konnte er nicht vergeben …

Staz ist ein Vampir, der einen Bezirk in der Dämonenwelt vollständig unter Kontrolle hat. Er hat eigentlich kein Interesse an menschlichem Blut, ist aber sehr an menschlichen Erfindungen, wie auch an der japanischen Kultur interessiert. Yanagi Fuyumi ist ein Mädchen aus der realen Welt, das zufällig durch ein Portal in die Dämonenwelt und somit in Staz' Bezirk gekommen ist. Während Staz sich mit Yanagi über Mangas unterhält, werden seine Leute von einem Feind angegriffen, der das Territorium übernehmen will. Staz verlässt das Mädchen für kurze Zeit, um den Gegner zu besiegen und als er zurückkommt, wird Yanagi von einem Monster gefressen. Da Yanagi aber in der Dämonenwelt zum Zeitpunkt ihres Todes war, wird sie als Geist wiedergeboren. Staz versucht nun alles, damit sie wieder menschlich wird und ihre "Anziehungskraft" zurückbekommt.

Animeadaption populärer japanischer Bücher: Osamu Dazai - No Longer Human (1-4) (Ningen Shikkaku) erzählt vom Leben von Ooba Youzou, der gegenüber anderen Menschen nicht sein wahres Selbst zeigen kann und deshalb ständig eine Fassade von hohler Heiterkeit aufrechterhält. Dabei will Youzou endlich mit seinem bedauernswerten Leben abschließen, da er keinen Sinn mehr darin sieht weiter zu leben. Ango Sakaguchi - In the Forest, Under Cherries in Full Bloom (5-6) erzählt von dem Bergräuber Shirimaru, der bisher ein einfaches Dasein als kleiner Dieb führt, bis er eines Tages auf die wunderschöne Akiko trifft. Er verfällt sofort ihrem Charme und ihrer Anmut und erfüllt ihr jeden noch so schrecklichen Wunsch. Soseki Natsume - Kokoro (7-8) beschreibt, wie ein gelehrter junger Mann, der einfach nur Sensei genannt wird, einen streunenden Vagabunden namens K bei sich aufnimmt. Schon bald entbrennt ein Konkurrenzkampf zwischen den beiden um die hübsche Tochter der Hausherrin. Die Geschichte wird dabei sowohl aus der Perspektive von Sensei, als auch aus der von K erzählt. Osamu Dazai - Run, Melos! (9-10) erzählt vom Schriftsteller Takada, der noch immer geprägt ist durch eine für ihn traumatische Jugenderfahrung. Als er den Auftrag erhält ein Theaterstück mit der Handlung von Schillers "Die Bürgschaft" zu schreiben, reißen die Wunden der Vergangenheit wieder auf und Stück und persönliche Erinnerungen beginnen ineinander zu fließen. Ryūnosuke Akutagawa - The Spider's Thread (11) erzählt vom selbstbewussten, jungen Schurken Kandata, der glaubt er sei unbesiegbar und könnte sich alles nehmen, was er begehrt. Er versetzt die gesamte Stadt in Angst und Schrecken und wird schon bald der meistgesuchte Verbrecher des ganzen Landes. Die Chance sein Leben zu ändern und endlich ein besserer Mensch zu werden hängt für ihn letztendlich buchstäblich am seidenen Faden. Ryūnosuke Akutagawa - Hell Screen (12) handelt vom Künstler Yoshihide, der als größter Maler des Landes gilt und deshalb oft vom Herrscher über Horikawa engagiert wird, in dessen Anwesen auch Yoshihides Tochter arbeitet. Als Yoshihide von seinem Kaiser den Auftrag erhält, dessen Reich in voller Pracht und Fülle in dessen zukünftiges Mausoleum zu malen, entwickelt Yoshihide einen Plan, an dessen Ende nicht nur sein, sondern wahrscheinlich eines der größten Meisterwerke der Menschheitsgeschichte stehen soll. zuklappen

Shigeyuki Miya | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat