Zena Grey

Eine amerikanische Kleinstadt ist eingeschneit. Die Kinder freuen sich über den schulfreien Tag. Den Erwachsenen aber macht der Schnee einige Probleme.

Im verschlafenen Riverton wurde vor 16 Jahren ein brutaler Serienmörder gestellt und kam bei seiner Verhaftung ums Leben - Wahrscheinlich jedenfalls! Die Leiche wurde nie gefunden und seitdem hängt sein Schwur, zurückzukehren, um sein Werk zu vollenden, wie ein düsterer Fluch über der Kleinstadt. Als nun wieder eine Mordserie beginnt, wird klar, dass der „Riverton Ripper" alles andere als nur eine schaurige Erinnerung ist. Hat der Mörder damals überlebt? Oder ist seine Seele in eines der sieben Kinder gewandert, die in seiner Todesnacht geboren wurden? Adam „Bug" Heller (Max Thieriot) gehört zu diesen sieben Teenagern. Und nicht nur das - ohne etwas davon zu wissen, ist er auch der Sohn des „Rippers". Verfolgt von unbarmherzigen Alpträumen und blutigen Ahnungen muss er sich dem Monster stellen, das zu Ende bringen will, was es vor 16 Jahren begann...

"Der Siebtklässler Max Keeble hat es nicht leicht: Sein Schuldirektor hält ihn unter Beobachtung, seine Mitschüler hänseln ihn auch bei seinem Nebenjob als Zeitungsausträger wird er regelmäßiger von einem aggressiven Eisverkäufer verfolgt! Da kommt die Ankündigung seiner Eltern, am Ende der Woche in eine andere Stadt zu ziehen, genau richtig. Und er hat eine geniale Idee... Er kann sich in den noch verbleibenden Tagen in seiner Schule an allen seinen "Feinden" rächen, ohne anschließend dafür bestraft zu werden. Seinen hinterhältigen Streichen steht also nichts mehr im Wege, bis seine Eltern wieder vermeintlich gute Nachricht für ihren Sohnemann haben: Sie ziehen doch nicht weg! Der absolute Alptraum für Max."

Zena Grey | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat