Schatten der Vergangenheit (1991)

 USA 1991

Dead Again

Thriller 107 min.
7.00
Schatten der Vergangenheit (1991)

Ein Privatdetektiv ist damit beschäftigt, die Identität einer Frau aufzuspüren, die ihr Gedächtnis verlor. Mystery-Thriller mit Kenneth Branagh und Emma Thompson

Die junge Frau Grace wird von regelmäßig wiederkehrenden Albträumen heimgesucht, in denen sie sich als Frau des Komponisten Roman Strauss wiedererkennt, der sie aus Eifersucht tötet. Mit Hilfe des zwielichtigen Antiquitätenhändlers und Hypnotiseurs Madson findet der Detektiv Mike Church heraus, dass diese Träume Szenen aus Graces früherem Leben sind: Grace war wirklich jene Margaret Strauss, die 1948 von ihrem Mann ermordet wurde, und schwebt jetzt erneut in großer Gefahr.

Details

Kenneth Branagh, Andy Garcia, Emma Thompson, Derek Jacobi, Hanna Schygulla, Robin Williams, Campbell Scott, u.a.
Kenneth Branagh
Patrick Doyle
Matthew F. Leonetti
Scott Frank

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Zweifacher Tod
    Aus der engen Beziehung von Kenneth Branagh und Emma Thompson, die erfreulicherweise auch künstlerisch sehr ergiebig war, stammt dieser anspruchsvolle Thriller. Er übernahm auch neben der Regie gleich eine Doppelrolle. Gedanklich spiel er mit Wiedergeburt und Rachemotiven, enttäuschter Liebe und Hypnose als Bindeglied zwischen den Zeiten.
    Der harmlose Anfang steht unter der Überschrift ’Frau ohne Gedächtnis’ und scheint nichts Besonderes zu verheißen. Geht es da um Mord, um einen Traum oder um ein Trauma? Die unterschiedlichen Ebenen sind gut zu trennen in Farbe (jetzt) und s/w (damals). Nur der Zusammenhang zwischen beiden erschließt sich dem Zuschauer erst mit der Zeit. Und er kann anhand von Indizien miträtseln: So taucht z.B. eine Schere immer wieder auf oder Antiquitäten oder die Haushälterin und ihr Sohn werden erwähnt. Ein Flüstern vor der Hinrichtung bleibt lange unerklärt. Und die ausgesucht exquisiten Darsteller (Hannah Schygulla, Robin Williams, Andy Garcia etc.) helfen durch ihren besonderen Auftritt mit, das Problem zu lösen. Kleine Anleihen bei Psycho sind bewusst gemacht und zum Schmunzeln. Und im furiosen Finale wird kräftig drauflos gemordet. Man kann fast den Überblick verlieren, so spannend ist es.