Andy Garcia

Inszeniert von einigen der fantasievollsten RegisseurInnen unserer Zeit, gewährt der Episodenfilm intime Einblicke in das (Liebes-)Leben der BewohnerInnen New Yorks und in seine unterschiedlichen Stadtteile.

Clouseaus kriminalistisches Gespür ist wieder gefragt, als Meisterdieb Tornado damit beginnt, weltweit historische Artefakte von unschätzbarem Wert zu stehlen.

Falschspieler und La Cosa Nostra-Gangster Buddy "Aces" Israel will gegen seinen Ex-Paten aussagen und beschwört damit jede Menge Gefahren herauf.

Die alte Crew von Gentlemengaunern muss sich zusammenfinden, denn der beraubte Casinobesitzer Terry Benedict will sein Geld zurück.

Recounts the story of fledgling writer Samuel Liston and his experiences with Floyd Deveraux, the enigmatic, middle-aged father of two who enlists Samuel to write his biography.

Der Film spielt in den späten zwanziger und frühen dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts und erzählt über den Bandenkrieg zwischen der New Yorker Mafia um Lucky Luciano und Dutch Schultz auf der einen und den Gangstern um Stephanie St. Clair und Bumpy Johnson aus Harlem auf der anderen Seite. Dabei werden auch fiktive Ereignisse gezeigt. Der Kleinganove Bumpy Johnson wird aus dem Gefängnis entlassen. Er steigt in Stephanie St. Clairs Gang, die als Madame St. Clair das Glücksspiel in Harlem kontrolliert, in der Hierarchie schnell auf und wird bald zu ihrer rechten Hand.

The Lost City (2005)

— The Lost City (2005)

Nico Fellove (Andy Garcia) ist der Besitzer des “El Tropico”, eines Nachtclubs im Herzen Havannas der Fünfziger. Zu jener Zeit teilte Kuba seine Leidenschaft für Tanz und Musik mit der ganzen Welt. Die Kubaner verloren jedoch ihre Liebe zu ihrem Land, das von Fulgencio Batista regiert wurde. Eine Zeit der Veränderungen folgte, in der man von der unterdrückenden Regierungsform des Batista zu Fidel Castros neuem Regime wechselte. Die Castroära zwingt Fico Fellove nach New York zu gehen, um seine Familie und sein Liebesleben zu erhalten.