Astra Lost in Space

彼方のアストラ

Japan,

SerieAnimationAction & AdventureSci-Fi & Fantasy

Im Jahr 2061 sind Weltraumreisen längst alltäglich geworden und neun Schüler der Caird-Oberschule treten ihren Schulausflug zu einem interplanetaren Ferienlager an. Kurz nach der Ankunft ereignet sich jedoch ein unerklärlicher Zwischenfall: Eine mysteriöse Sphäre aus Licht teleportiert die Schüler mitten ins All und lässt sie, 5012 Lichtjahre von ihrem Heimatplaneten entfernt, zurück. Dort entdecken die Teenager ein verlassenes Raumschiff und nun liegt es in ihren Händen, das Beste aus der verzweifelten Situation zu machen. Um wieder nach Hause zu kehren, müssen sie sich der gefährlichen Situation stellen, ihre begrenzten Ressourcen gut verwalten und vor allem Teamgeist beweisen!

Staffeln / Episoden1 / 12

Min.24

Start07/03/2019

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Astra Lost in Space finden.

  • Schauspieler:Inori Minase, Yoshimasa Hosoya, Naoki Tatsuta, Nobunaga Shimazaki, Hina Kino, Risae Matsuda, Tomoyo Kurosawa, Koki Uchiyama, Saori Hayami, Shunsuke Takeuchi

  • Regie:Masaomi Ando

Neun Studenten begeben sich auf ihre erste Reise in den Weltraum, um an einem fünftägigen "Planet Camp" auf einem unbewohnten Planeten teilzunehmen. Sobald sie jedoch ankommen, transportiert eine mysteriöse Kugel sie in einen anderen Teil der Galaxie.
Das Team erreicht den ersten Planeten (Vialavurs) auf seiner interstellaren Reise. Obwohl der Planet selbst bewohnbar zu sein scheint, müssen die unerfahrenen Entdecker viel über das Überleben im Weltraum und übereinander lernen.
Nachdem die Schüler erfolgreich den ersten Planeten erkundet haben, bilden sich die ersten Freundschaften. Jedoch werden sie relativ schnell wieder daran erinnert, das der Weltraum kein Spielplatz ist.
Um Haaresbreite gelingt es der Gruppe noch auf dem zweiten Planeten ihrer Reise (Shummoor) zu landen. Jedoch erweist sich das auffinden von Ressourcen als harte Herausforderung. Jedoch war jeder recht optimistisch - bis auf eine ...
Nachdem die Gruppe ein weiteres mal um Haaresbreite mit dem Leben davon gekommen ist, gelingt es ihnen zum Schiff zurückzukehren und ihre beschwerliche Reise fortzusetzen. In der Zwischenzeit treffen sich die Eltern der jugendlichen um zu besprechen wie mit ihren Kindern weiter verfahren werden soll.
Ulgar droht Luca zu töten! Es kommen bis dato unbekannte Geheimnisse über beide ans Licht. Kanata versucht derweil die bruchhaften Informationen zusammenzufügen, wird jedoch durch eine neu eintretende Katastrophe unterbrochen.
Als die Astra und das Team B5 sich dem nächsten Planeten nähern, bemerkt Aries, dass Charces Geschichte keinen Sinn ergibt. Das Team konfrontiert Charce mit seiner Vergangenheit, die er bis jetzt geheim gehalten hat.
Das Team trifft auf Polina, eine Astronautin, die in einem mit der Astra identischen Schiff im Hyperschlaf liegt. Gemeinsam arbeiten sie an einem Weg, um von diesem Planeten wegzukommen.
Einige merkwürdige medizinische Messwerte wecken Zacks Verdacht über die wahre Beziehung zwischen Funicia und Quitterie. Bei der Untersuchung entdeckt das Team die gemeinsame Verbindung zwischen den Teammitgliedern - den Grund, warum jemand sie alle tot sehen will.
Das Team ist auf dem Weg zum letzten Planeten. Polina ist fest entschlossen, herauszufinden, wie es möglich ist, dass die Kinder von einem anderen Planeten stammen, und Kanata kommt dem inneren Feind näher.
Die Falle war erfolgreich, und das Team drängt den Killer schließlich in die Enge. Was hat den Killer dazu getrieben, das zu tun, was er getan hat, obwohl er eine so enge Bindung zum Rest des Teams entwickelt hat?
Die Wahrheit über den Killer wird aufgedeckt, was zu zahlreichen Entdeckungen über die Geschichte der Welt führt. Kann das Team das letzte Hindernis überwinden und sicher nach Hause zurückkehren?