Sissi

 A 1955
Romanze, Kultfilme, Biografie 105 min.
7.00
Sissi

Durch diesen Film erlangte Romy Schneider über Nacht Starruhm und wurde auf ein Rollenbild festgelegt, von dem sie sich später zusehends distanzierte.

Die Liebesgeschichte des jungen Kaisers Franz Joseph und der
bayrischen Prinzessin Elisabeth.

Zehn Jahre nach Kriegsende blickte man in Deutschland in die Vergangenheit zurück, freilich in keine allzu nahe, sondern eine, die sich mit dem nötigen Abstand von 100 Jahren märchenhaft verklären ließ. In Anlehnung an Fritz Kreislers Operette Sissy thematisierte Ernst Marischka die Liebesgeschichte zwischen der bayrischen Prinzessin Elisabeth und dem österreichischen Kaiser Franz Joseph. Marischkas Erfolgsrezept bestand darin, historische Tatsachen als diffuse Eckpunkte einzusetzen, um die herum er mit großem handwerklichen Geschick eine Geschichte konstruierte, die in ihrer Grundproblematik auch für die Menschen der 1950er-Jahre nachvollziehbar war. In der Phantasie des Kinopublikums stand die »Krönung« Romy Schneiders jener von Elisabeth II. von England (1953) ebenso in nichts nach wie ihre »Hochzeit« mit Karlheinz Böhm jener zwischen Grace Kelly und Fürst Rainier von Monaco (1956).

Details

Romy Schneider, Karlheinz Böhm, Magda Schneider, Gustav Knuth, Vilma Degischer, Josef Meinrad
Ernst Marischka
Anton Profes
Bruno Mondi
Ernst Marischka

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Sissi
    ich war damals 13 Jahre jung als ich zum ersten Mal einen Sissi Film ins Kino sah. Ich war so begeistert dass ich mich spaeter allle Sissi Filme mindestens 10 Mal pro Film angeschaut habe!

    Es war wie ein Traum. Romy Schneider und Karl Heinz Boehm. Ein Traumpaar. Und die sehr elegante Kleidung ! Ich wuensche mir ich war in deren Zeit geboren!



    Noch immer bin ich einen grossen Fan von Romy Schneider . Aber mit diesen unvergesslichen Sissirollen hat es doch angefangen. Schliesslich habe ich es auch meiner Mutter zu verdanken dass ich mich interessierte fuer Romy weil Magda Schneider und Wolfgang Albrach Retty in der Zeit dass meine Mutter in meinem Alter war Ihre Idole waren!!


    Di@ne v.d. Linden