Soloalbum

 D 2003
Romanze, Komödie, Literaturverfilmung, Musikfilm / Musical, young 18.04.2003 ab 16 
6.00
Soloalbum

Die Verfilmung des Bestsellers von Benjamin von Stuckrad-Barre ist eine gelungene Inszenierung über Liebeskummer und Beziehungsstress - willkommen in der Welt von Berlins coolstem Musikredakteur!

Der Ich-Erzähler, Anfang 20, wird nach vierjähriger Beziehung von seiner Freundin verlassen. Während er die Beziehung mit Hilfe seiner Freunde zu verarbeiten versucht, erweist sich die Zurückeroberung seiner Ex als einzig wirkliches Ziel in seinem frisch zerrütteten Leben.

Ben (Matthias Schweighöfer) führt ein Leben, von dem andere nur träumen. Der 24-Jährige ist umjubelter Redakteur beim angesagtesten Musikmagazin Berlins, Dauergast auf den coolsten Partys der Stadt und mit den Stars der Branche auf Du und Du. Doch die Herrlichkeit verblasst schlagartig, als Freundin Katharina (Nora Tschirner) Schluß mit ihm macht! Nach dreijähriger Beziehung!! Per SMS!!! Eine solche Abfuhr geht sogar am selbstverliebten Ben nicht spurlos vorüber. Unterstützt von seinen zwei besten Freunden Christian (Christian Näthe) und Alf (Oliver Wnuk) versucht er, sich aus dem seelischen Tief zu befreien und sein Leben künftig als "Soloalbum" zu bestreiten. Doch das ist gar nicht so einfach, vor allem weil Bens Chefredakteur (Leander Haußmann) keinerlei Verständnis für dessen emotionale Schieflage zeigt. Damit er nicht vollends unter die Räder kommt, unternimmt Ben alles Mögliche, um Katharina zu vergessen - und gleichzeitig alles Unmögliche, um sie zurückzugewinnen. Denn die Trennung von Katharina bewirkt bei Ben etwas, was er einfach nicht steuern kann: Zum ersten Mal verliebt er sich wirklich in sie.

Musik spielt ebenso wie im Buch natürlich auch für den Film eine bedeutende Rolle und entspricht in der Auswahl aus großartigen alternativen Pop- und Gitarrenklängen sowohl dem Zeitgeist des Romans als auch dem des Films. Neben dem Titelsong von den Sportfreunden Stiller ("Ans Ende denken wir zuletzt" - exklusiv auf diesem Album) finden sich Stücke von 2raumwohnung, Oasis, Readymade, Elvis Costello und ein bisher unveröffentlichter Song von Miles auf dem Soundtrack.

Details

Matthias Schweighöfer, Nora Tschirner, Oliver Wnuk,Christian Näthe, Lisa Potthoff, Leander Haußmann, u.a.
Gregor Schnitzler
Gero Steffen
Jens-Frederik Otto, nach dem gleichnamigen Roman von Benjamin von Stuckrad-Barre
ab 16

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • ...
    ... dieser Film ist echt gelungen,
    allein von der realität her ist es eigentlich sehr gut getroffen,
    es ist doch klar das bei den filmen etwas übertrieben wird,
    doch hier war es perfekt!

    den film muss man gesehen haben!!!