Wo dein Herz schlägt

 USA 2000

Where the Heart is

Drama, Romanze 120 min.
6.80
Wo dein Herz schlägt

Eine 17jährige alleingelassene Schwangere bringt ihr Baby in einem Einkaufszentrum zur Welt. Von der Presse gefeiert kann sie Freunde finden und durchlebt mit ihrer unkonventionellen neuen Familie schicksalsschwere Jahre.

Novalee Nation (Nathalie Portman) ist 17 und schwanger. Nie in ihrem Leben hatte sie ein richtiges Zuhause. Ihre einzige Familie ist ihr Freund Willy Jack, ein Möchtgern-Country-Musiker, mit dem sie in einem rostigen Plymouth nach Kalifornien unterwegs ist. Doch Willy ist alles andere als ein idealer Familienvater. In einem kleinen Ort im tiefsten Oklahoma lässt er sie allein auf einem Parkplatz eines Einkaufszentrums zurück und macht sich aus dem Staub.

Völlig alleine und verzwifelt versteckt sich Novalle im Einkaufszentrum, lebt von den Nahrungsmitteln, die sie stehlen kann und bringt schließlich ihr Baby zur Welt. Nun kann sie sich nicht länger versteckt halten, und sie und ihre Tochter Americus werden die Lieblinge der regionalen Presse. Und endlich findet Novalee auch Freunde. Sie lebt von nun an bei der exzentrischen aber warmherzigen Thelma "Sister" und ihrem Freund Mr. Sprock. Langsam wird aus dem verschreckten Teenager eine starke Frau, die ihr Leben durch zahlreiche Schicksalsschläge hindurch meistert.

Details

Natalie Portman, Ashley Judd, Stockard Channing, Joan Cusack, James Frain, Ray Prewitt, Dylan Bruno, Sally Field, Richard Jones
Matt Williams
Mason Daring
Richard Greatrex
Lowell Ganz, Babaloo Mandel, nach dem Roman von Billie Letts

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Herzklopfen
    Vom Titel her geht es in Richtung Rosamunde Pilcher und auch der Inhalt gibt so etwas durchaus her. Aber bei genauerem Hinsehen entdeckt man aber auch noch einen Katastrophenfilm mit grotesken Zügen. Es gibt menschliche Katastrophen und solche, die durch Naturgewalten ausgelöst werden. Von allem reichlich. Unbestritten ist die schauspielerische Leistung der drei Mädels, die im Mittelpunkt stehen. Hier überzeugt vor allem Natalie Portman als Novalee Nation. Aber auch ihre Freundin Ashley Judd als Lexi Coop hat ihre Momente sowie der eindrucksvolle Kurzauftritt von Mutter Sally Field. Gegen so viel weibliche Power kann nur ein echter Gutmensch, James Frain als Forney Hull bestehen. Die Groteske beginnt mit den Namen s.o., aber auch Novalees Tochter heißt seltsamerweise Americus. Lexi bekommt ständig Kinder von verschiedenen Männern, und religiöse Fundamentalisten sind als Kidnapper aktiv. Das geht alles recht munter und kunterbunt zu, nicht ohne die etwas dünnhäutigen Emotionen anzukratzen. In zwei Szenen wird uns dann noch die amerikanische Ethik untergejubelt: vergiss das Schlechte, gib das Gute weiter, sei stark und gib nie auf. Dass es gut ausgeht ist klar. Das gönnen wir den Ladies. Sie sind einfach liebenswert, mutig und stark. Sie wissen, wo ihr Herz schlägt.

  • nun ja...
    ...irgenwie kann man diesen Film auf das Niveau sämtlicher Freddie-Prinze-jr.-Filme stellen. Es passiert nicht viel, aber man will trotzdem mehr sehen. Und wenn man dann auch noch mit Natalie Portman und Ahsley Judd zwei wunderschöne Frauen die Hauptrollen spielen, dann verlässt man doch mit einem relativ guten Gefühl den Kinosaal...6/10....http://beam.to/filmkritik

  • lebensnahe, herzig, kitschig
    Meiner Meinung nach, ist "Wo dein Herz schlägt" ein sehr packender Film, der das Leben einer starken und liebenswürdigen jungen Frau präsentiert- am Anfang zumindest. Am Ende wird er dann eher kitschig und Novalee wirkt ziemlich eingebildet und kühl. Alles in allem ist er aber auf alle Fälle sehr sehenswert.