Beautiful Girls

 USA 1996
Drama, Romanze, Komödie 112 min.
7.20
Beautiful Girls

Die Kleinstadt Knight's Ridge kann man wohl guten Gewissens als Kaff bezeichnen. Die Männer treffen sich so gut wie täglich in der Bar, die Frauen in einem Schönheitssalon, wo beide Seiten über ihre Beziehungsprobleme reden.

Nur einer hat es geschafft, sich eine Existenz außerhalb dieses Ortes aufzubauen: Willie (Timothy Hutton) arbeitet als Pianist in einer Bar in New York und lebt mit einer Anwältin zusammen, glücklich ist aber auch er mit seiner Situation nicht. Seine alten Bekannten aus seinem Heimatort wird er aber bald wiedersehen, denn ein Klassentrefen steht vor der Tür...

Details

Matt Dillon, Noah Emmerich, Annabeth Gish, Lauren Holly, Timothy Hutton, Rosie O'Donnell, Natalie Portman, Uma Thurman
Ted Demme
Scott Rosenberg

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Schöne Mädels
    Der Film nimmt das Wiedersehen alter Schulfreunde nach vielen Jahren in der alten Heimat zum Ausgangspunkt für eine Analyse der Heranwachsenden in den 90er Jahren. Ein typisch amerikanisches Thema also. Es geht auch - wie der Titel betont - um schöne Mädchen/Frauen, aber im Vordergrund stehen die unreifen Buben. Planlos, bindungsscheu, hängen sie ihren unreifen Träumen nach, wobei sie vorrangig mit den Eiern denken. Obwohl Mitte zwanzig, sind die meisten zu einer echten Lebensplanung nicht fähig. Die Mädels reagieren nur und bis auf eine stramme, füllige Ratgeberin, die als emanzipatorische Karikatur daherkommt, blicken sie auch nichts so richtig. Unter den prominenten Jungstars ragt Natalie Portman heraus. Sie scheint zwar die jüngste, aber auch die Klügste zu sein, was Timothy Hutton ziemlich beeindruckt. Ein irgendwie wenig Hoffnung machendes Gesellschaftsbild, auch wenn am Ende alles wieder in Butter ist und bei manchen ein Reifeprozess angedeutet wurde.
    Ein Winterfilm, bei dem die guten Schauspieler den schwachen Plot vergessen lassen.