Das singende Haus

 A 1948
Komödie 100 min.
5.50
Das singende Haus

Im ersten Film von Franz Antel zählen vor allem ein paar akzeptable Revueszenen zu flotter Schlager-Musik aus den 1950ern.

Was die Fabel angeht, hat man Ähnliches in Varianten schon gesehen: Da man mit Biedermeier-Kitsch im Nachkriegs-Österreich niemanden mehr ins Theater locken kann, stellen ein paar junge Musiker eine »Jazz«-Band (nach damaligem Verständnis) zusammen. Unterstützt werden sie bei ihrem Innovationsdrang vom Gemischtwarenhänder Franz Huber (»Die Kundschaft will einem Kohl ins Gesicht schauen können.«). Denn dessen Tochter ist als Tänzerin ebenfalls mit von der Partie. Als die Band endlich ihr erstes Engagement ergattert, und auch ein alter Musikprofessor seiner, eigentlich für die Oper ausgebildeten Tochter Melanie die Mitwirkung erlaubt, stellt sich unweigerlich ein großer Erfolg ein. Außerdem finden gleich drei Paare zueinander.

Details

Hans Moser, Richard Romanowsky, Walter Müller, Hannelore Schroth, Paul Kemp, Herta Mayen, Susi Nicoletti, Curd Jürgens u
Franz Antel
Aldo von Pinelli, Franz Antel

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken