Die Nibelungen - Teil 2: Kriemhilds Rache (1966)

 BRD 1966
Fantasy, Literaturverfilmung, Abenteuer 90 min.
6.20
Die Nibelungen - Teil 2: Kriemhilds Rache (1966)

Vierzig Jahre nach der ersten Verfilmung von Fritz Lang wagten sich Produzent Artur Brauner und Regisseur Harald Reinl erneut an den klassischen Stoff um Liebe, Verrat, Intrigen und Blutrache.

Nach der Ermordung Siegfrieds durch Hagen von Tronje (Siegfried Wischnewski) sinnt Kriemhild (Maria Marlow) auf blutige Rache an den Beteiligten der Verschwörung. Um dieses zu erreichen, willigt sie auch in die Heirat mit Hunnenkönig Etzel (Herbert Lom) ein. Während der Hochzeitsfeier nimmt sich Brunhild (Karin Dor) am Sarg von Siegfried, den sie immer geliebt hat, das Leben. Kurze Zeit später folgt eine Einladung von König Etzel an die Burgunder samt König Gunther (Rolf Henniger) und Hagen von Tronje.

Als Kriemhild daraufhin die Auslieferung Hagens fordert, wird diese von der Gegenseite jedoch verweigert. Nun nimmt die Tragödie endgültig ihren Lauf: Kriemhild animiert die Hunnen unter Etzel zu einem Angriff auf die Burgunder, dem alle außer Gunther und Hagen zum Opfer fallen. Als Gunther auch keinen Hinweis auf den Verbleib des Schatzes der Nibelungen gibt, der nach Siegfrieds Ermordung in den Besitz der Burgunder übergegangen war, lässt ihn seine Schwester töten.

Auch kann sie endlich Rache an Hagen nehmen, der durch Kriemhilds eigene Hand enthauptet wird. So hat die rachsüchtige Kriemhild am Ende zwar ihr Ziel erreicht, aber ebenso ihre eigene Familie und ihr eigenes Volk ins Verderben gestürzt - auch sie wird sich ihrem Schicksal fügen...

Details

Maria Marlow, Rolf Henninger, Karin Dor, Herbert Lom
Harald Reinl
Rolf A. Wilhelm
Ernst W. Kalinke
Harald G. Petersson, Harald Reinl

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken