Ein Mann vergisst die Liebe

BRD, 1955

DramaKrimi

Ein Rechtsanwalt wird in einen Fall verwickelt, bei dem seine Frau eine nicht unwesentliche Rolle spielt.

Min.95

Dr. Rudolf Kadenberg (W. Birgeb| Rechtsanwalt mit einer Passion für Strafverteidigung, vernachlässigt ob seines Berufs Ehefrau Brigitte (M. Holst). Fachsimpeln mit der jungen Kollegin Dr. Patricia Kresse (A. Düringer) hat Vorrang. Es stört ihn auch nicht, dass Alexander von Barender (W. Forst) seiner Frau charmant den Hof macht. Erst als der Freund, einst sehr vermögender Gutsbesitzer, jetzt permanent in Geldnöten, plötzlich zum Hauptverdächtigten des Mordes an seinem Geldverleiher Stein (A. Wäscher) wird, muss er das Verhältnis zu seiner Frau in einem anderen Licht sehen. Dr. Kadenberg, der an Brigittes ehelicher Treue zu zweifeln beginnt, tut trotzdem sein Bestes, um Alexander, der sein Alibi "Brigitte" nicht preisgeben will, zu entlasten. Er kann den wahren Täter (H. Gretler) überführen. Der Versöhnung des Ehepaars steht nichts mehr im Wege.

IMDb: 4.6

  • Schauspieler:Willi Forst, Maria Holst, Willy Birgel, Annemarie Düringer, Heinrich Gretler, Beppo Brem

  • Regie:Volker von Collande

  • Kamera:Werner Krien

  • Autor:Madeleine Paul, Werner Jörg Lüddecke

  • Musik:Nobert Schultze

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.