Intermission - Chaos in Dublin

 GB/IRL 2003

Intermission

Drama, Komödie, Krimi 105 min.
6.90
film.at poster

Durch die Trennung eines Paares gerät das Leben einer ganzen irischen Kleinstadt aus den Fugen.

John (Cillian Murphy) ist eigentlich ein friedlicher Typ, der in Dublin ein normales Leben mit seiner Freundin Deidre (Kelly MacDonald) führt und einen Job im Supermarkt hat. Als Deirdre ihn allerdings verlässt, weil er ihr zu langweilig ist, und mit Sam (Michael McElhatton) zusammen zieht, dem Manager einer Bankfiliale, muss er etwas unternehmen. Und sein Kumpel Lehiff (Colin Farrelbpweiß auch was:

Lehiff, ein Kleinganove aus einem Arbeitervorort Dublins, ist auf der Flucht vor dem langen Arm des Gesetzes in Person von Jerry Lynch (Colm Meaney), einem Cop, der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat, Lehiff zur Strecke zu bringen. Trotzdem plant Lehiff einen neuen Banküberfall. John ist bereit, ihm zu helfen, als er erfährt, dass es sich um die Bankfiliale handelt, die Deirdres neuer Lover Sam leitet.

Der dritte im Bunde ist Mark (Brian F. O'Byrne), ein Busfahrer, der seinen Job verloren hat, als er wegen eines jugendlichen Steineschleuderers einen Unfall verursacht hat. Ihr Plan ist, Deirdre als Geisel zu nehmen, und so Sam zu erpressen. Als sie jedoch ihren Coup landen wollen, überschlagen sich die Ereignisse:

Ihre Geisel Deirdre meint, ihre Kidnappervon irgendwoher zu kennen. Sams Ex-Frau Noeleen (Deirdre O'Kane) kommt ihnen in die Quere, da sie sich nicht damit abfinden kann, wegen einer anderen verlassen worden zu sein. Und Jerry Lynch hat wieder Lehiffs Fährte aufgenommen...

Details

Colin Farrell, Cillian Murphy, Shirley Henderson, Kelly MacDonald, Colm Meaney, Brian F. O'Byrne, Deirdre O'Kane, u.a.
John Crowley

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Ganz nah dran
    Eine prominent besetzte, temporeiche Komödie mit ersten Szenen. Man kann bei manchen Szenen schmunzeln, bei actionreichen mitfiebern und bei den anspruchsvollen nachdenklich werden. Aber immer überzeugend authentisch. Gute Unterhaltung, die ganz nah am Puls der Zeit entlanggleitet und die Themen verarbeitet, die uns heute bewegen: Banküberfall, das Fernsehen, Arbeitslosigkeit, Verdienstausfall, Seitensprung, frustrierte Einsame, Gewalt und Bindungsunfähigkeit. Und da am Ende fast alle glücklich sind oder glauben es zu sein, geht es dem Zuschauer ebenso.