Julius Cäsar

 USA 1953

Julius Caesar

Drama, Literaturverfilmung, Thriller, Krimi 120 min.
7.40
film.at poster

Mankiewicz inszenierte straff und spannungsvoll Shakespeares kühne Tragödie über die Verflechtungen von Macht, Moral und Verrat, mit einem hervorragenden Darsteller-Ensemble.

Rom, 44 vor Christus: Julius Caesar ist auf dem Höhepunkt seiner Macht. Das Volk umjubelt ihn als großen Feldherrn und Politiker, doch durch seine Erfolge hat er sich auch einige einflussreiche Senatoren zu Feinden gemacht. In der Befürchtung, dass Caesar zum Tyrannen werden könnte, schmieden die ehrgeizigen Verschwörer Cassius und Casca ein Komplott zu dessen Ermordung. Sie wollen auch Caesars Weggefährten Brutus für ihr Vorhaben gewinnen, doch er schließt sich ihnen nur zögerlich an. Bevor sich Caesar am nächsten Tag zum König krönen lassen kann, wird er von Cassius, Casca und Brutus erstochen. Brutus stellt diese Tat vor dem römischen Volk als edlen Tyrannenmord dar, doch als Caesars Vertrauter Mark Anton die Verschwörer in einer feurigen Rede als Verräter brandmarkt, kippt die Stimmung um. Brutus und seine Mitverschwörer werden von den Legionen Mark Antons unerbittlich gejagt. Zwischen den Fliehenden kommt es zum Zerwürfnis. Brutus verzweifelt an seiner Tat und klagt Cassius zugleich der Bestechung an. Mark Anton stellt die Truppen der Verschwörer bei Philippi zur letzten Schlacht.

Details

Marlon Brando, James Mason, John Gielgud, Louis Calhern, Edmond O'Brien, Deborah Kerr, u.a.
Joseph L. Mankiewicz

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken