© Netflix © 2022

News
07/27/2022

"Absolutes Fiasko: Woodstock ’99"-Trailer: Musik-Doku auf Netflix

Es hätte ein Fest der Liebe und des Lebens werden sollen. Stattdessen gab es beim Woodstock-Revival Chaos und Zerstörungswut.

von Manuel Simbürger

Freie Liebe, tanzende Träume, träumende Tanzende und Musik aller Coleurs als kollektive Umarmung und Friedensgeste: Das Woodstock-Festival 1969 gilt bis heute als Blaupause für alle Musikfestivals – von New York bis Gramatneusiedl – und auch als Höhepunkt der Hippiebewegung. Die Flower Power war mit Auftritten von Janis Joplin, The Who, Jimi Hendrix und anderen 32 Musik-Größen vor einem 400.000 großen Publikum endgültig im Mainstream angekommen. Die Liebe war zwar immer noch nicht frei, aber der Glauben an eine bessere Zukunft aber schon. Danach konnte es nur noch bergab gehen.

1999 versuchte man, anlässlich des 30-jährigen Jubiläums von Woodstock, das Festival und das damalige Gefühl nochmal neu aufleben zu lassen – denn wenn die Welt 2000 schon untergehen sollte, dann lasst uns vorher doch nochmal bitte ordentlich auf den Putz hauen! Wie so oft bei Sequels wurde auch das New Yorker "Woodstock '99" zum absoluten Desaster – trotz namhafter Acts wie Eminem, Limp Bizkit, Kid Rock und Korn. Statt Leben, Liebe und Frieden gab es Chaos, gewalttätige Auseinandersetzungen und Vergewaltigungen.

Eine neue Doku auf Netflix widmet sich nun diesem Festival – unter dem passenden Namen "Absolutes Fiasko: Woodstock ’99".

Den Trailer könnt ihr hier schon sehen:

Zerstörungswut 

Eigentlich sollte Woodstock ’99 ein Fest des Friedens, der Liebe und der großartigen Musik werden. Stattdessen endete das Festival, das das Jahrtausend prägen sollte, nach Bränden, Aufständen und Zerstörungswut als absolutes Fiasko.

Anhand seltener Filmaufnahmen und Interviews mit Beteiligten, darunter eine beeindruckende Liste von Mitarbeitenden, Künstler*innen und Besucher*innen des Festivals, gewährt diese Dokureihe einen Blick hinter die Kulissen und porträtiert die Egos, die Habgier und die Musik, die damals die drei Tage des völligen Chaos bestimmten.

Damit ihr schon jetzt einen besseren Eindruck bekommt, welche Zustände beim Woodstock '99 herrschten – und was euch bei der Doku erwartet – haben wir hier für euch ein paar Bilder aus der dreiteiligen Serie zusammengestellt:

"Absolutes Fiasko: Woodstock ’99" ist ab 3. August auf Netflix zu sehen.

Kommentare