Jenna Ortega in "Wednesday"

Jenna Ortega in "Wednesday" auf Netflix

© Netflix

News

"Wednesday": "Addams Family"-Nachfolger jetzt auf Netflix

Tim Burton und Netflix kreierten gemeinsam eine "Addams Family"-Coming-of-Age-Serie. Ab jetzt auf Netflix zu sehen!

von Oezguer Anil

11/23/2022, 11:55 AM

Am 18. Februar bestätigte das US-Magazin "Deadline", dass Netflix und Tim Burton zusammen an einem Spin-Off der "Addams Family“ arbeiten. Es ist eine Live-Action-Serie geplant, in der die Tochter Wednesday Addams im Zentrum stehen soll. Mit an Bord sind die Masterminds hinter "Smallville“, Al Gough und Miles Millar. Die Beiden haben bereits Erfahrung mit Coming-of-Age-Geschichten von außergewöhnlichen Charakteren und dürften die perfekte Verstärkung für Burton sein.

Die Serie mit dem Titel "Wednesday“ erzählt von Wednesdays Schulzeit in der Nevermore Akademie, wo sie versucht, ihre neu in Erscheinung tretenden Superkräfte zu beherrschen. Gleichzeitig versucht sie die Ursache hinter zahlreichen Morden in einer Kleinstadt aufzuklären, die bereits vor 25 Jahren ihre Eltern beschäftigt hatten.

"You"-Darstellerin Jenna Ortega wird die Hauptrolle übernehmen und in Christina Riccis (große!) Fußstapfen treten.

"Wednesday"-Intro 

Kurz vor dem Start des "Addams Family"-Spin-offs wurde das Intro veröffentlicht, das bereits atmosphärisch düster ist und Lust auf die Netflix-Serie macht. 

"Wednesday": Trailer und Startdatum

Die Netflix-Serie von Tim Burton wird nicht an Halloween starten, was für die Thematik und Aufmachung der Show überaus passend gewesen wäre. Stattdessen erscheint das "Addams Family"-Spin-Off wenige Wochen später, am 23. November. 

Hier ist der erste Trailer:

Auch den früher erschienenen kurzen Teaser wollen wir euch nicht vorenthalten:

Und dieses veröffentliche Bild machte mehr als neugierig: 

Tim Burtons Wednesday verleiht Original einen modernen Touch

Auf dem Bild kann man sehen, wie Tom Burton dem Original treu bleibt und gleichzeitig Wednesday einen modernen Touch verleiht. Der originale Charakter ist an den ikonischen Pferdeschwänzen und dem schwarzen Overall zu erkennen. Der moderne Look kommt unter anderem durch ihr Make-Up. Der Sportschuh der Person, die neben ihr liegt, verleiht dem Bild den letzten modernen Schliff.

Erster Teaser mit Figur aus Original-Serie

Auf Twitter wurde ein erstes kurzes Video veröffentlicht, in dem man das eiskalte Händchen sieht und das Logo der Tim Burton-Serie enthüllt. 

Der Teaser verrät auch eine andere wichtige Info: Am 06. Juni können wir weiteres Material sehen, wo wir auch einen ersten Blick auf Wednesday werfen können. 

Erstes Bild mit Catherine Zeta-Jones

Netflix hat jetzt ein erstes Bild des Ehepaars Morticia und Gomez veröffentlicht – dargestellt von Catherine Zeta-Jones und Luis Guzmán. Natürlich ist auch Ortega als Wednesday darauf zu sehen. Bruder Pugsley wird von Isaac Ordonez verkörpert.

Besonders Zeta-Jones und Ortega scheinen sich in ihren gruseligen Rollen richtig wohl zu fühlen und versprühen (gruselige) Authentizität mit jeder Pore ihres Körpers.

Christina Ricci in neuer Rolle

Es ist außerdem bereits bekannt, dass Christina Ricci eine – bisher noch geheime – Rolle übernehmen wird. So oder so kann man die Besetzung als nette Hommage an die 90er-Jahre verstehen, da Ricci in den damaligen beiden "Addams Family"-Filmen als Wednesday Addams zu sehen war.

 

 

Kult-Familie

"Wednesday“ ist das erste TV-Projekt, bei dem Tim Burton Regie führen wird. "Wednesday ist eine einsame Wölfin. Als wir erfuhren, dass der große 'Addams Family'-Fan Tim Burton die Regie übernehmen möchte, waren wir sehr glücklich. Tim hat bereits mit 'Beetlejuice', 'Edward mit den Scherenhänden' und 'Batman' gezeigt, dass er ein Gespür für Geschichten von Außenseitern hat“, sagte der bei Netflix für die Serien-Sparte verantwortliche Teddy Biaselli im Interview mit "Deadline".

Die "Addams Family" wurde 1938 vom Cartoon-Zeichner Charles Addams erfunden. Seitdem gab es zahlreiche Verfilmungen der schrägen Familie. .

Originelle Ästhetik

Die "Addams Family" als Coming-of-Age-Serie zu inszenieren, passt sowohl zum Portfolio von Netflix, als auch in die Filmografie von Tim Burton. Es gibt wohl kaum einen/eine anderen/andere RegisseurIn, der/die die Ästhetik der morbiden Familie so gut in Szene setzen könnte wie Burton. In den letzten Jahren schaffte es der Regisseur, seine skurrilen Ideen in massentaugliche Konzepte wie "Frankenweenie“ oder "Die Insel der besonderen Kinder“ einzuflechten. Da scheint eine Kooperation mit Netflix bei einem derart ambitionierten Projekt wie "Wednesday“ nur eine logische Weiterführung des von Burton vor einigen Jahren eingeschlagenen Wegs.

"Wednesday" ist aktuell auf Netflix zu sehen. 

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Kommentare

"Wednesday": "Addams Family"-Nachfolger jetzt auf Netflix | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat