obi-wan-kenobi.jpg

© Lucasfilm / Disney+

Stream
06/01/2022

Die erfolgreichsten Serien auf Disney+: Marvel vs. Star Wars

Franchise gegen Franchise: In der Liste der am längsten gestreamten Serien auf Disney+ finden sich ausschließlich SuperheldInnen aller Art.

von Manuel Simbürger

Der Mauskonzern ist (wieder einmal) auf der Überholspur und beansprucht die Weltherrschaft für sich: Im krassen Gegensatz zum Streaming-Konkurrenten Netflix, der seit geraumer Zeit mit starken finanziellen Verlusten und sinkenden AbonnentInnen-Zahlen zu kämpfen hat, meldete sich Disney+ stärker als jemals zuvor aus der Coronakrise zurück. 

Laut "Statista" verbucht Disney+ seit Anfang 2022 einen starken Zuwachs an AbonnentInnen. Aktuell dürfen sich die Chefitäten des hauseigenen VoD-Dienstes über weltweit rund 138 Millionen AbonnentInnen freuen.  Zum Vergleich: Im Vorjahresquartal hatte die Zahl noch bei rund 103,6 Millionen gelegen. Damit liegt man zwar immer noch deutlich hinter Netflix (aktuell: rund 222 Millionen AbonentInnen weltweit), aber die Sympathien liegen derzeit deutlich bei Disney+.

Erfolg dank Quality-Serien

Der Siegeszug von Disney+ liegt sicher auch an den hervorragenden Serien, die auf der Streamingplattform seit geraumer Zeit wie "Schwammerl" aus dem digitalen Boden schießen. Nun hat Disney+ laut "The Hollywood Reporter" eine Liste mit ihren erfolgreichsten Serien aller Zeiten veröffentlicht – und wenig überraschend sind darin vor allem die ganz großen Franchises vertreten, die eben nach wie vor die Masse anziehen. Beeindruckend ist der erste Platz, der gerade erst auf der Plattform gestartet ist ...

Die 8 erfolgreichsten Disney+-Serien aller Zeiten:

hawkeye-avengers-endgame.jpg

8. Hawkeye (2021)

Jeremy Renner darf seiner Figur des Clint Barton, bester Bogenschütze weltweit, endlich mehr Tiefe verleihen. Die Action-Serie ist ein gelungenes Konglomerat aus Action, Detektivgeschichte und Comedy, der Fokus auf Street-Fights weit weg von Aliens und Weltall-Abenteuern gibt "Hawkeye" einen erfrischenden Anstrich. Insgesamt wurden 3,46 Billionen Minuten der Serie weltweit gestreamt.

Hier geht's direkt zur Serie!

7. The Falcon and The Winter Soldier (2021)

Die feine Buddy-Action-Comedy im Stil von "Lethal Weapon" oder "Rush Hour" überzeugt mit furioser Action, einfühlsamen Charaktermomenten und der gesellschaftskritischen Frage, was einen Helden heutzutage eigentlich ausmacht. Insgesamt wurden von diesem Mix 4,15 Billionen Minuten weltweit gestreamt.

Hier geht's direkt zur Serie!

6. Das Buch von Boba Fett (2021)

Er ist von Anfang an im "Star Wars"-Universum dabei gewesen, denn wir kennen den Kopfgeldjäger Boba Fett aus der Original-Trilogie. 2021 hat er endlich seine eigene Serie bekommen: Boba Fett ist kein Söldner mehr und geht auf Tatooine neue Wege. Die Story ist nach "Die Rückkehr der Jedi-Ritter" (1983) angesiedelt. Bildgewaltig in Szene gesetzt und mit zahlreichen Star-Wars-Easter-Eggs veredelt. Gestreamte Minuten weltweit: 4,4 Billionen. 

Hier geht's direkt zur Serie!

5. WandaVision (2021)

Dass kontrovers aufgenommene Serien (oder Filme) letztendlich die besten und interessantesten sind, beweist auch "WandaVision", die tragische Liebesgeschichte zwischen den beiden Avengers Wanda Maximoff und Vision. Die Serie ist innovativ, philosophisch angehaucht, visuell grenzüberschreitend und spielt herrlich vergnügt mit Metaebenen. 

Als ein Mix aus Sitcom-Hommage und Trauma-Studie lässt die Serie das Publikum lange im Unklaren und ist derart gegen den Strich gebürstet, dass man sich fragt, ob man es hier überhaupt mit einem Marvel-Werk zu tun hat. Das Ergebnis: 4,8 Billionen gestreamte Minuten weltweit.

Hier geht's direkt zur Serie!

4. Loki (2021)

5,23 Billionen gestreamte Minuten weltweit können nicht irren: "Loki" rund um den titelgebenden Gott des Schabernacks ist die bis dato erfolgreichste und beliebteste Marvel-Serie. Anti-Held und Fan-Liebling Loki spielt in seinem ersten Solo-Abenteuer mit den Zeitströmen, findet eine ganz spezielle Liebe und leitet das Thema des Multiversums ein, was in Phase IV des MCU bekanntlich eine maßgebliche Rolle spielt.  Eine tiefschürfende Charakterstudie, die von einer unbändigen Lust am Ausprobieren geprägt ist.

Hier geht's direkt zur Serie!

3. The Mandalorian, Staffel 1 (2019)

Die erste "Star Wars"-Serie spielt fünf Jahre nach "Star Wars Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter" und kommt als Space-Western daher, der das intergalaktische Märchen weiter erzählt – und zwar mit jeder Menge Anarchismus, Nostalgie, Action, Gefühl, tollem Score und neuer Ideen, die sich trotzdem problemlos in das große Ganze einfügen lassen. Die Bildkompositionen sind meisterlich, das Erzähltempo mutig und angenehm gemächlich. Disney+ brachte das weltweit insgesamt 5,42 Billionen gestreamte Minuten ein.

Hier geht's direkt zur Serie!

2. The Mandalorian, Staffel 2 (2020)

Und gleich nochmal der schweigsame mandalorianischer Kopfgeldjäger, der sich im zweiten Serienjahr sogar selbst übertrumpfen konnte: 8,38 Billionen gestreamte Minuten weltweit. Mando ist mit Baby Yoda noch immer auf der Flucht vor dem Bösewicht Moff Gideon, dem Anführer einer Truppe des ehemaligen galaktischen Imperiums.

1. Obi-Wan Kenobi (2022)

Da war die Neugier wohl groß – und zwar wohl weit über das eingefleischte "Star Wars"-Fandom hinaus: Nach 36 Jahren schlüpft Ewan McGregor erneut in seine ikonische Rolle des weisen Jedi-Meisters Obi-Wan Kenobi und erzählt uns, was nach "Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith" geschah, denn die Serie setzt zehn Jahre nach dem Kinofilm an. Eine packende und gekonnt mit Nostalgie spielende Story über Verrat, Verlust und Vertrauen, irgendwo zwischen Alt und Neu – und genau deshalb zeitlos.

Es sind erst drei Folgen verfügbar – und schon ist die Serie die erfolgreichste auf Disney+: Die genauen Zahlen sind zwar leider noch nicht bekannt, aber laut Insidern ließ der Jedi-Meister schon beim Serienstart den Kopfgeldjäger hinter sich. 

Hier geht's direkt zur Serie!

Kommentare