© Screenshot YouTube

News
04/15/2022

"Crimes of the Future"-Trailer: Horror mit Stewart und Mortensen

Regie führt David Cronenberg, der mit diesem Film wieder zu seinen Wurzeln im Horror-Genre zurückkehrt.

von Manuel Simbürger

David Cronenberg hat wieder mal zugeschlagen: Der Regisseur, der bekannt dafür ist, unbequeme Realitäten in noch unbequemere Bilder zu verpacken und der die Kamera auf die blutende menschliche Seele unbeirrt draufhält, feiert beim diesjährigen Filmfestival in Cannes Premiere mit seinem neuen Film:

"Crimes of the Future" ist ein pulsierender Sci-Fi-Kracher, der die Grenzen zwischen Last und Lust beim Ansehen des Films leidenschaftlich auslotet und zumindest nach dem Teaser-Trailer nach zu urteilen wie ein kafkaesker Alptraum mit starken Psychohorror-Anteilen anmutet. In den Hauptrollen: Kristen Stewart, Viggo Mortensen und Léa Seydoux. 

Besagten Teaser siehst du hier – Achtung: Kaltes Grausen garantiert!

Darum geht's in "Crimes of the Future"

Während sich die menschliche Spezies in naher Zukunft an eine neue Umgebung anpasst, ist es unserem Körper dank hochmoderner Technik möglich, sich Transformationen und Mutationen zu unterziehen. Performancekünstler Saul Tenser (Mortensen) sieht darin die Chance, den Auftritt seines Lebens hinzulegen: Er lässt sich neue Organe wachsen, um diese dann mit Unterstützung seiner Partnerin Caprice (Seydoux) live auf der Bühne vor einem johlenden Publikum wieder zu entfernen.

Da taucht eine mysteriöse Gruppe auf, die Sauls Bekanntheit nutzen möchte, um die nächste Phase der menschlichen Evolution einzuleiten. 

Nach den ersten Reaktionen in Cannes dürfte es sich bei "Crimes of the Future" um Body-Horror der ekelhaftesten Sorte handeln, bei dem man mit einem robusten Magen ausgestattet sein muss. "Filmstarts" zitiert einen Festivalverantwortlichen wie folgt: "Die letzten 20 Minuten sind wirklich schwer zu ertragen. Ich erwarte, dass die Leute im Kino den Saal verlassen und in Ohnmacht fallen und dass es echte Panikattacken gibt (ich hatte selbst fast eine!). Ich übertreibe nicht, versprochen!"

Eine neue Kontroverse dürfte Cronenberg damit sicher sein ...
 

Wann "Crimes of the Future" im Kino startet, ist noch nicht bekannt.

Kommentare