© Screenshot Netflix

News
02/11/2021

"Pacific Rim: The Black": Netflix-Trailer zur Kaiju-Anime-Serie

Obwohl Guillermo Del Toro mit dieser Netflix-Serie nichts zu tun hat, kann man sie als indirekte Fortsetzung verstehen.

von Franco Schedl

Die Kaijus, Riesenmonster Made in Japan, sind auf Netflix derzeit sehr angesagt, wie man an dem unlängst neu dazugekommenen "Godzilla 2: King of the Monsters" erkennt. Ab März dürfen wir uns auf eine Fortsetzung einer anderen Monster-Franchise freuen: "Pacific Rim".

Doch hinter "Pacific Rim: The Black" wird nicht Guillermo Del Toro als kreativer Kopf stecken, sondern wir bekommen ein Serien-Abenteuer in Animations-Form geboten.

Eine indirekte "Pacific Rim"-Fortsetzung

Tatsächlich ist die neue Anime-Serie als eine Art Fortsetzung von "Pacific Rim 2: Uprising" zu werten, denn die Handlung spielt ein paar Jahre nach den Ereignissen in den beiden Kinofilmen. Wenn die Serie einsetzt, ist ganz Australien in der Gewalt von Kaijus. Zwei Geschwister suchen in dieser gefährlichen Situation mit Hilfe eines alten "Jaeger"-Riesenroboters nach ihren Eltern und müssen sich unweigerlich mit den Riesen-Monstern herumschlagen, wie uns der Trailer zeigt.

Kaiju-Fan Del Toro

Dass Del Toro selbst ein Fan des japanischen Monsterfilm-Genres Kaiju ist, hat er durch die Benennung seiner "Pacific Rim"-Monster bewiesen. Kürzlich spekulierte er in einem Tweet sogar, dass die von ihm geschaffene Film-Welt durchaus im selben Universum mit Godzilla und King Kong angesiedelt sein könnte. Womöglich würden seine Figuren und die beiden Berühmtheiten eines Tages sogar aufeinandertreffen.

Um bei den Fans keine falschen Erwartungen zu wecken, fügte er jedoch in einen weiteren Tweet als Kommentar hinzu, er selbst habe keinerlei Pläne für einen dritten "Pacific Rim"-Film.

Das ist auch gar nicht nötig, da ihm nun andere die Arbeit abgenommen haben.

Staffel 1 von "Pacific Rim: The Black": startet ab 4. März auf Netflix.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.