© Verleih

News
03/16/2022

Kommt "Speed 3"? Das sagt Sandra Bullock dazu

Weil der Hollywood-Star nun wieder offen für Sequels ist, hat sie eine ganz besondere Idee für eine PS-starke Reunion mit Keanu Reeves.

von Manuel Simbürger

Sandra Bullock gehört zu den erfolgreichsten und bestbezahlten Schauspielerinnen Hollywoods, der Oscar für "Blind Side" im Jahr 2009 war die Krönung ihrer Karriere. Seit geraumer Zeit feiert der mittlerweile 51-jährige Star auf Netflix große Erfolge, ihre Filme "Bird Box" und "The Unforgivable" gehören zu den meistgestreamten Titeln auf Netflix. 

Lange Zeit lang hielt es Bullock wie Kollege Leonardo DiCaprio und verfolgte eine strikte "Keine Sequels!"-Regel. Grund dafür waren ihre schlechten Erfahrungen mit "Speed 2" und "Miss Undercover 2", die beide von Publikum sowie KritikerInnen gleichermaßen zerrissen wurden. Auch an den Kinokassen enttäuschten die Filme. Bullock selbst gab in einem Interview mit "Variety" offen zu, dass diese Filme "schrecklich" waren.

Sandra Bullock adoptierte zwei Kinder

Sequels durchaus wieder vorstellbar

Im selbigen Interview sprach Bullock aber auch davon, dass sich mittlerweile ihre Einstellung zu Filmfortsetzungen geändert habe. "Ich hatte eine 'Keine Sequel'-Regel, als ich nicht in der vorteilhaften Lage war, für das zu kämpfen, was ich wirklich wollte", so die Schauspielerin.

"Ich habe das Gefühl, dass ich in meinem Alter lerne, für die Dinge zu kämpfen, von denen ich denke, dass sie auf der Leinwand am besten wären – und es ist mir egal, wer wütend aus dem Meeting kommt."

Dürfen wir uns auf "Speed 3" freuen?

Klar, dass bei allen Bullock- und Film-Fans sofort die Hoffnung aufkommt, dass einer ihrer allergrößten Hits fortgesetzt werden könnte: die Rede ist natürlich vom "Speed", dem PS-Action-Furiosi der 1990er, quasi die Blaupause für die "Fast & Furious"-Saga. Stephen Colbert sprach Bullock in seiner Show "The Late Show with Stephen Colbert" darauf an – und die Antwort der Schauspielerin lässt die Herzen der Fans genauso schnell schlagen wie der Bus damals durch Los Angeles gebrettert ist: 

"Ich würde mich freuen, mit Keanu Reeves in jedem Fahrzeug zu sitzen", antwortete Bullock auf die Frage, was sie von "Speed 3" halten würde, denn Reeves habe bereits öffentlich sein Interesse verkündet.

"Wie ich früher bereits sagte, ich denke, wir sollten wirklich alt sein und in einem Wohnmobil sitzen. Diesmal fährt er und ich sage ihm, wie er fahren soll, und wir streiten uns nur. Und um uns sind nur Autos, die die ganze Zeit versuchen, uns zu überholen, und wir tuckern auf der Interstate dahin. Ich denke, das könnte verdammt sexy sein.“

Hört sich eher an, als würde Bullock von einer "Speed"-Reunion nicht viel halten und die Idee eher lächerlich finden. Schade – ein Crossover mit "Fast & Furious" oder ein Cameo-Auftritt von Vin Diesel wäre doch durchaus eine rasant-feine Sache. Und auch, wenn Bullock ihre Idee für "Speed 3" freilich nicht ernst meinte – wir sind auf beunruhigende Weise davon angefixt ...

Den sympathisch-amüsanten Auftritt von Sandra Bullock bei Stephen Colbert siehst du hier:

"Speed" kannst du auf Disney+ und Amazon Prime sehen. Hier geht's zum Film!

 

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu Amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

 

 

Kommentare