© Warner Bros. Pictures/™ & © DC Comics

News
03/03/2022

Ist Catwoman in "The Batman" bisexuell?

In der Comic-Historie wird seit jeher Catwomans Bisexualität zumindest angedeutet. Schlägt der Film in dieselbe queere Kerbe?

von Manuel Simbürger

Mittlerweile wissen wir: Batman darf Catwoman nicht oral befriedigen, das tun Helden schließlich nicht. Comic-Fans (oder zumindest alle Batman-AnängerInnen) wissen aber auch: Catwoman (aka Selina Kyle) ist das wahrscheinlich ziemlich egal.

Denn wenn sie von der Fledermaus nicht das bekommt, was sie möchte und braucht, holt es sich die geschmeidige Katzen-Dame und faszinierende Anti-Heldin einfach wo anders – nämlich bei Frauen (und ja, dieser Satz ist sehr, sehr weird!). Denn im Verlauf ihrer Comic-Historie wurde Selina Kyle bereits mehrfach als bisexuell charakterisiert (wenn auch meist nur zwischen den Zeilen).

Auch "The Batman", ohnehin sehr bemüht, den aus den Comics bekannten Wesenskern aller Figuren einzufangen, scheint sich sich dieser Version von Catwoman anzuschließen, wie Darstellerin Zoë Kravitz gegenüber "Pedestrian" verriet.

Ist Selina in ihre Mitbewohnerin verliebt?

Im düsteren DC-Krimi nennt Selina ihre Mitbewohnerin Anika zärtlich "Baby". Bedeutet das, dass Catwoman im Matt Reeves-Universum auch auf Frauen steht und die beiden Frauen mehr als innige Freundschaft verbindet?

"So habe ich das definitiv interpretiert, dass sie eine Art romantische Beziehung hatten", ist Kravitz überzeugt. Als der Reporter sich sichtlich freut, dass sich endlich – ENDLICH! – ein Film trauen würde, Selinas Bisexualität anzusprechen, antwortete Kravitz mit einem kurzen, aber prägnanten: "Ich stimme zu."

Reeves: "Kann man so interpretieren"

"The Batman"-Regisseur Reeves unterstützte im Interview zwar Kravitz' Sichtweise prinzipiell, verpasste allen queeren Batman- und Catwoman-Fans aber gleichzeitig einen kleinen Dämpfer: "[Der Film ist] der Figur von Selina Kyle sehr treu." Er habe mit Kravitz über die Beziehung zwischen Selina und Anika gesprochen und beide kamen zur Erkenntnis, dass Selina sich zu StreunerInnen hingezogen fühlt, weil sie früher selbst eine war. Auch Anika sei wie eine Streunerin "und [Selina] liebt sie. Sie stellt tatsächlich diese Verbindung dar, die [Selina] zu ihrer Mutter hat, die sie verloren hat."

Reeves ließ also offen, ob Catwoman ins einem Film tatsächlich bisexuell ist. "Ich glaube also nicht, dass wir speziell in diese Richtung gehen wollten, aber man kann es sicher so interpretieren. [Selina] verbindet eine Intimität sowie eine enorme und tiefe Fürsorge mit [Anika]. Es ist mehr als eine reine sexuelle Verbindung, aber wir wollten tatsächlich eine sehr innige Beziehung zwischen ihnen darstellen."

“The Batman” läuft seit 3. März in den Kinos. Hier geht’s zu den Spielzeiten.

Kommentare