Alfons Stummer

Der Satan mit den roten Haaren

— Der Satan mit den roten Haaren

Eine rothaarige Abenteurerin stiftet unter den Überlebenden einer Flugzeugbesatzung beträchtliche Verwirrungen. Die Geschichte ist im südamerikanischen Revolutionsmilieu angesiedelt, das genauso primitiv geschildert wird wie der Rest.

Hubert Gerold, der neue Förster vom Silberwald, kämpft mit Hilfe des Hofrates gegen das Abholzen seines idyllischen Waldes. Und tatsächlich gelingt es ihm beim Gemeinderat, den Verkauf von Baugründen anstelle des Waldes zu veranlassen. Als Hubert bei einem Jägerball Liesl, die Enkelin des Hofrats, kennenlernt, scheint sein Glück perfekt. Doch während er ihr die Schönheiten des Silberwaldes zeigt, taucht Liesls Verehrer Max aus Wien auf, der eine Beziehung der beiden mit allen Mitteln verhindern will.

Wo die alten Wälder rauschen

— Wo die alten Wälder rauschen

Ein verwitweter Bauunternehmer und Ingenieur vernachlässigt selbst im Urlaub seinen kleinen Sohn und widmet sich einem Bauvorhaben in der Nähe des Ferienortes. Zudem flirtet er mit der Erzieherin des Jungen, die einen wegen Arbeitsunfalls zu Unrecht belasteten Ingenieur liebt, während der inzwischen ausgerissene Junge vom Bergrettungsdienst wieder eingefangen wird.

Geständnis einer Sechzehnjährigen

— Geständnis einer Sechzehnjährigen

München zu Beginn der 1960er Jahre. Die Jugendliche Jutta Brandt will unbedingt die anstehende Scheidung ihrer Eltern Günther und Irene Brandt verhindern. Aus diesem Grunde sucht sie den weltgewandten Liebhaber ihrer Mutter, den Ausländer George Romanescu, auf. Sie will ihn dazu überreden, die Finger von ihrer Mutter zu lassen. Als sich dieser dazu nicht bereit erklärt, erschießt sie den eleganten Lebemann mit einem Revolver, den ihr ihr Schulfreund Hans zugesteckt hat. Doch dann muss Jutta erkennen, dass nicht nur ihre Mutter alles dazu beigetragen hat, die elterliche Ehegemeinschaft zu zerstören. Längst hat sich auch ihr Vater eine Freundin zugelegt. Desillusioniert und erschüttert zugleich stellt sich Jutta, für die eine Welt zusammengebrochen ist, der Polizei und gesteht die von ihr begangene Bluttat. Erst dieser Schritt bringt auch beide Elternteile wieder zur Vernunft.

Der verwitwete Bauunternehmer Harald Rehm (Willy Fritsch) will mit seinem zwölfjährigen Sohn Nils und dessen hübscher Erzieherin endlich einmal richtig ausspannen.

Die Scheidungsanwältin Dr. Winifred Lert (Paula Wessely) versucht ihre Tochter Susi (Johanna Matz) von der Unsinnigkeit der Ehe zu überzeugen. Dabei ist diese längst verheiratet. Trickreich will Susi auch ihre Eltern wieder zusammenbringen.

Wo die alten Wälder rauschen

— Wo die alten Wälder rauschen

Ein verwitweter Bauunternehmer und Ingenieur vernachlässigt selbst im Urlaub seinen kleinen Sohn und widmet sich einem Bauvorhaben in der Nähe des Ferienortes. Zudem flirtet er mit der Erzieherin des Jungen, die einen wegen Arbeitsunfalls zu Unrecht belasteten Ingenieur liebt, während der inzwischen ausgerissene Junge vom Bergrettungsdienst wieder eingefangen wird.

Der verwitwete Bauunternehmer Harald Rehm (Willy Fritsch) will mit seinem zwölfjährigen Sohn Nils und dessen hübscher Erzieherin endlich einmal richtig ausspannen.