Chinami Hashimoto

Im Lande Astraea erwacht eines Tages der junge Yuki ohne eine Erinnerung an seine Vergangenheit. Doch er muss nicht lange suchen, um auf drei Mitstreiterinnen zu treffen, die kurz darauf mit ihm eine Gilde für Feinschmecker gründen: Die ihm treu ergebene Kokkoro, die ihn leiten möchte, die stets hungrige Schwertkämpferin Pecorine und die katzenohrige Karyl.

Legenden. Mythen. Magie. Dank des wissenschaftlichen Fortschritts existiert die Welt, welche die Menschen einmal gekannt haben, nicht mehr. Sie müssen sich dem hässlichen Gesicht der neuen Welt stellen. Moderne Waffen haben keinen Effekt auf die Monster der Spirit World. Die Menschheit hängt am seidenen Faden. Aber Mithilfe der Organization of Magical Girls könnte der Krieg gewonnen werden, doch dieser Weg scheint gesäumt mit gigantischen Schäden und Qualen. Denn es ist nur der Anfang eines neuen Kampfes: Internationale Kriminalität, Terrorismus, Bürgerkriege, Konflikte… Doch die Magical Girls kämpfen bis zum bitteren Ende!

Der Stadtteil Akihabara in Tokio, kurz Akiba, ist das Mekka japanischer Otakus. Hier können die exzessiven Fans ihren Hobbies und Fetischen freien Lauf lassen. Allerdings treiben neben den Anime- und Manga-Fans auch fiese Vampire, die Bagurimono, ihr Unwesen, die sich von der Energie der Figuren-Jäger, Cosplayer und Manga-Fans ernähren. Die einzige Möglichkeit, die Vampire aufzuhalten, besteht darin, ihnen die Klamotten vom Leib zu reißen und sie so dem Sonnenlicht auszusetzen. Als Tamotsu der niedlichen Matome begegnet, ahnt er noch nicht, dass auch er schon bald den Vampiren auf die Pelle rücken muss!

Hanae Ashiya ist ein ganz gewöhnlicher Junge, der bereits von seinem Leben als Oberschüler träumt. Doch leider wird er von einem Yokai verfolgt, der dafür sorgt, dass er es nicht in den Unterricht schafft. In seiner Verzweiflung findet er ein Plakat, auf dem steht, dass Exorzisten gesucht werden. Er wendet sich an die besagte Person, um seinen Wegbegleiter loszuwerden. Doch diese hat andere Pläne mit Ashiya - Er soll ihm von nun an helfen, die Yokai zurück in die Unterwelt zu schicken.

Ein neues Gesetz erlaubt es nun, dass Jungs an die Hachimitsu-Akademie gehen dürfen. Dies bringt einige Probleme mit sich, da diese Akadmie eine verehrte Internatsschule für Mädchen ist. An Kiyoshi Fujinos erstem Tag musste er erschrocken feststellen, dass sich nur fünf Jungs eingeschrieben haben; darunter er und seine Freunde. Völlig überwältigt von den tausenden Mädchen auf dem Campus, merken die Freunde, dass ihre Situation nicht wirklich ideal ist.

Argevollen

— 白銀の意思 アルジェヴォルン

Lange liefen die Truppen von Ingelmia erfolglos gegen die Verteidigungsanlagen von Arandas an, bis schließlich neuartige Mechas deren Überwindung und mit ihr das Zurückweichen der Truppen Arandas‘ brachten. Unter den sich zurückziehenden Truppen ist auch die Einheit des frischgebackenen Soldaten Tokimune, die dabei einen Angriff auf einen zivilen Transporter beobachtet. Tokimune greift ein und im Verlauf dieses Kampfes wird die Fracht des Lastwagens offenbart, ein Mecha namens Argevollen. Durch seine neuartige Steuerung, bei der direkt auf die Gedanken des Piloten zugegriffen wird, kombiniert mit seiner hohen Leistungsfähigkeit, ist er den anderen Mechas bei weitem überlegen, doch ist er nun auf Tokimune programmiert. Gemeinsam mit seiner Truppe und Jamie, der Technikerin Argevollens, kämpft Tokimune gegen die Invasion der Truppen Ingelmias.

Recently, My Sister is Unusual

— 最近、妹のようすがちょっとおかしいんだが。

Mitsuki und Yuuya sind plötzlich Geschwister. Durch die Heirat ihrer Eltern leben sie nun zusammen. Alles wäre ganz normal, wäre Hiyori nicht aufgetaucht. Hiyori ergreift besitz von Mitsuki und sagt, als sie noch am Leben war, war sie in Yuuya verliebt. Mitsuki soll ihr nun helfen, nach dem Tod ihren Traum zu verwirklichen und Yuuya näherkommen. Damit Mitsuki auch mitmacht, wird ihr ein Keuschheitsgürtel verpasst, der sich immer etwas auffüllt, wenn Hiyori zufrieden ist. Aber Mitsuki muss sich beeilen, denn sollte sie Hiyoris Wunsch nicht nachkommen können, würde sie sterben...

„Willkommen im Quindecim!“ Zunächst sind die Besucher dieser Bar noch ahnungslos, wenn sie auf den weißhaarigen Barkeeper Decim treffen, bis dieser sie dann mit den Worten „Nun soll der Kampf, in dem Ihr Leben auf dem Spiel steht, beginnen!“ begrüßt und ihnen das Death Game vorstellt. Es entwickelt sich ein grausames, schicksalsentscheidendes Spiel, in dem die wahre Natur der Gäste schließlich ans Tageslicht tritt und am Ende wird Decim als Schiedsrichter enthüllt, der verpflichtet ist, ein Urteil über die Besucher zu fällen.

Chinami Hashimoto | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat